Aktie legt zu – VW bald ohne Chef Müller?

Die VW-Aktie hat im heutigen Handel kräftig davon profitiert, dass der Aufsichtsrat am Freitag über eine eventuelle Nachfolge vom Konzern-Chef Matthias Müller berät.

Das Unternehmen erwägt eine “Weiterentwicklung der Führungsstruktur für den Konzern, die auch mit personellen Veränderungen im Vorstand und mit Änderungen bei den Ressortzuständigkeiten im Vorstand verbunden wäre”. Hierbei könnte auch der Posten von Chef Matthias Müller auf der Kippe stehen. Dessen Vertrag läuft eigentlich noch bis 2020, aber Müller habe seine grundsätzliche Bereitschaft signalisiert, an den angedachten Veränderungen mitzuwirken. Dies teilte der Konzern heute mit.

Diess soll Müller ersetzen

Müller soll Medienberichten zufolge von VW-Markenchef Herbert Diess ersetzt werden. Der 59-jährige Diess kam 2015 von BMW und handelte in seiner Zeit bei den Wolfsburgern unter anderem das Reform- und Sparprogramm  “Zukunftspakt” mit dem Betriebsrat aus.

Neuer Personalchef

Außerdem soll es wohl auch einen neuen Personalvorstand geben. Im Gespräch sei ein enger Vertrauter des Betriebsratschefs Osterloh: Gunnar Kilian, aktuell noch Generalsekretär des VW-Konzernbetriebsrates. Dies erfuhr die dpa am Abend aus Kreisen des Aufsichtsrats. Kilian würde dann den bisherigen Personalvorstand Karlheinz Blessing ablösen, der seit Anfang 2016 im Amt ist.

Zeitgleich mit VW ging heute auch die Porsche SE an die Öffentlichkeit. Der Konzern teilte mit, dass Veränderungen im VW-Vorstand auch zu Änderungen im Porsche-Vorstand führen könnten, denn die von den Familien Porsche und Piëch kontrollierte Porsche SE hält gut 52% der VW-Stimmrechte.

VW-Aktien legten kräftig zu

Die VW-Aktien legten heute im DAX deutlich zu. Zum Handelsschluss an der Frankfurter Börse gewannen sie fast 5 % auf 171,58 Euro. Zeitweise notierte VW sogar auf einem Tageshoch von 172,50 Euro.

%d Bloggern gefällt das: