American Express-Aktie nach Quartalzahlen in Top-Form

Das Kreditkartenunternehmen American Express übertraf mit den Zahlen für das erste Quartal des Jahres alle Erwartungen. Die Aktie profitierte davon merklich, denn sie konnte heute im Handel satte Gewinne einstreichen.

American Express mit 31% Gewinn

Im ersten Jahresdrittel verdiente das Unternehmen, als einer der weltgrößten Anbieter von Finanz- und Reisedienstleistungen, netto 1,63 Milliarden Dollar. Die Einnahmen stiegen um 12% auf 9,72 Milliarden und der Gewinn wurde um satte 31% gesteigert.

Besonders profitierte AmEx davon, dass man sich auf den Wiederaufbau des Kapitals fokussiert. Dieses war zuletzt durch erhöhte Belastungen im Rahmen der US-Steuerreform kräftig in Mitleidenschaft gezogen worden. Sogar so weit, dass der Kreditkartenanbieter im letzten Quartal wegen einer Einmalbelastung von ca. 2,6 Milliarden Dollar in die roten Zahlen rutschte. Daraufhin hatte American Express seine Aktienrückkäufe für das erste Halbjahr ausgesetzt.

Einnahmen sollen um 8% steigen.

Für das laufende Jahr 2018 rechnet der Konzern, der weltweit mehr als 100 Millionen Kreditkarten im Umlauf hat, mit einem Einnahmenanstieg von wenigstens 8 %. Der Gewinn je Aktie soll am Rand der bereits prognostizierten Spanne von 8,50 bis 9 Dollar liegen.

Aktienkurs zieht merklich an

Der Aktie taten die Zahlen heute sehr gut. Die Papiere zogen an der NYSE im Donnerstagshandel zeitweise sogar um rund 7% an.

%d Bloggern gefällt das: