Neuer britischer Supermarkt-Gigant.

Die beiden britischen Supermarkt-Ketten Sainsbury und Asda sind sich am Montag über eine Fusion einige geworden. Die Sainsbury-Aktie schießt daraufhin in London zeitweise sogar um rund 20% in die Höhe und bleibt in der Gewinnzone.

Die britischen Supermarkt-Ketten leiden seit Jahren unter der Dominanz der beiden großen Deutschen, Aldi und Lidl. Nun wurden Schritte unternommen, um im Wettbewerb besser dazustehen. Die britische Nr. 2, Sainsbury, fusioniert mit der Nr. 3 am Markt, Walmart-Tochter Asda.

Dafür erhält Walmart etwa 3 Milliarden britische Pfund und 42% des Kapitals am neuen Unternehmen. Asda würde somit rund 7,3 Milliarden Pfund schwer. Walmart bleibt den Planungen nach langfristiger Investor und erhält nach Abschluss der Fusion 29,9% der Stimmrechte.

Kunden werden profitieren

Kevin O’Byrne, Finanzchef von Sainsbury, zeigte sich in einem Interview zuversichtlich. Er sagte, dass beide Unternehmen regional unterschiedlich aufgestellt seien. Da sie aber zusammen bessere Einkaufskonditionen aushandeln könnten, würden die Kunden von niedrigeren Preisen profitieren. Hier sprach er von einer Spanne im Bereich von bis zu 10%.

Einsparpotenzial bei Sainsbury/Asda 500 Mio. Pfund

Auch im fusionierten neuen Unternehmen wird O’Byrne seinen Posten als Finanzchef behalten, Sainsbury’s-Chef Mike Coupe soll den Chefsessel übernehmen. Durch die Kombination Sainsbury/Asda entsteht ein Konzern mit einem jährlichen Umsatz von etwa 51 Milliarden Pfund. Bezogen auf das operative Ergebnis erhoffen sich die Unternehmen durch den Zusammenschluss Synergien im Bereich von mindestens 500 Millionen Pfund pro Jahr. Die neue Supermarkt-Kette hätte einen Marktanteil von 31,4% und läge damit rund 4% vor Marktführer Tesco.

Die Analysten zeigten sich erfreut über die Fusion, schätzen sogar teilweise das Einsparpotenzial noch viel höher ein. Die Aktien von Sainsbury dankten es mit einem Kurssprung von zeitweise 20%. Und auch die Walmart-Anteile klettern an den amerikanischen Börsenplätzen zum Handelsstart in den grünen Bereich.

%d Bloggern gefällt das: