Rekordgewinn bei Samsung

Der Elektronikriese Samsung hat im ersten Quartal 2018 so viel Geld wie nie zuvor verdient. Diesen Ergebnis-Ausblick gab das Unternehmen am Freitag in Seoul.

Steigende Gewinnmargen bei Speicherchips und eine höhere Nachfrage nach dem neuen Smartphone Galaxy S9 sorgen für den nächsten Rekordgewinn bei Samsung. Das Topmodell Galaxy S9/S9+ ist bereits seit Mitte März auf dem Markt und damit fünf Wochen früher als das Vorgängermodell des Jahres 2017.

Samsung mit fast 58% mehr Gewinn

Für das erste Quartal 2018 prognostizierte der Apple-Rivale am Freitag einen Gewinn aus den Kerngeschäften von 15,6 Billionen Won. Das sind umgerechnet knapp12 Milliarden Euro und fast 58% mehr als im Jahresvergleich.

Aber auch der Umsatz konnte sich sehen lassen. Neben dem positiven Gewinn stieg auch er, und zwar um rund 19% auf 60 Billionen Won, also umgerechnet ca. 46 Milliarden Euro. Damit hat das Technologie-Unternehmen einen neuen Rekord aufgestellt. Die genauen Geschäftszahlen folgen allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt, sie sollen Ende April vorliegen.

Speicherchips laufen sehr gut

Neben dem Smartphone-Geschäft leistet auch der Speicherchip-Sektor einen sehr soliden Beitrag zum Umsatz. Denn dieser Bereich hat in den vergangenen Monaten einen Boom erlebt. Kenner auf diesem Gebiet sind allerdings skeptisch, sie sehen den Höhepunkt erreicht und rechnen mit einem wachsenden Markt-Angebot. Denn die Preise NAND-Speicher in Mobilgeräten sind bereits Ende 2017 auf Talfahrt gegangen. Eine ähnliche Entwicklung erwarten Experten nun auch bei den DRAM-Chips, die meist in Servern zum Einsatz kommen.

Diese Bedenken dürften zum Teil auch der Grund gewesen sein, warum sich der Aktienmarkt von dem Rekord-Ausblick hat nicht beeindrucken lassen. Denn die Samsung-Aktien verloren im asiatischen Handel zeitweise 2,7%. Allerdings gehen Analysten trotz dieser Kursverluste davon aus, dass Samsung nach dem fulminanten Jahresstart auch eine solide Gesamtjahresbilanz vorlegen wird.

%d Bloggern gefällt das: