Ströer wird großzügig.

Ströer, der Vermarkter für Online- und Außenwerbung möchte seine Aktionäre für 2017 belohnen. Dank eines erneuten Rekordergebnisses wollen die Kölner ihre Dividende deutlich anheben.

„Ströer verzeichnete 2017 wieder starke Umsatz- und Gewinnzuwächse auf Rekordniveau und konnte damit alle Ziele erreichen oder übertreffen. Um unsere Aktionäre am Unternehmenserfolg angemessen partizipieren zu lassen, werden wir auf der diesjährigen Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende um 18% von 1,10 Euro auf 1,30 Euro pro Aktie vorschlagen“, sagt Udo Müller, Gründer und Co-CEO von Ströer.

Rekordergebnis für 2017

Das Unternehmen bestätigte die bereits im vergangenen Monat kommunizierten vorläufigen Zahlen für 2017. Demnach steigerte sich der Jahresumsatz um 18% auf 1,33 Milliarden Euro mit einem organischen Umsatzwachstum von rund 9%. Das Operational Ebitda wuchs deutlich um 17% auf 331 Millionen Euro und das bereinigte Jahresergebnis entwickelte sich ebenfalls sehr positiv und stieg um 19% auf 184 Millionen Euro.

Dividendenerhöhung um 18%.

Vor diesem Hintergrund plant der Vorstand der Ströer Gruppe eine Dividendenerhöhung um 0,20 Euro von 1,10 Euro auf 1,30 Euro pro Aktie auf der Hauptversammlung am 30. Mai 2018 in Köln vorzuschlagen. Die Ausschüttungsquote liegt bei 40%.

%d Bloggern gefällt das: