Xiaomi könnte größte IPO des Jahres werden.

Der chinesische Smartphone-Highflyer Xiaomi geht bald an die Börse. Am letzten Donnerstag wurde erstmals offiziell das Börsenprospekt vorgestellt. Es könnte das größte IPO des Jahres werden. Doch lohnt sich der Einstieg?

Der Elektronik-Hersteller ist nach Angaben von Marktforschern der viertgrößte Smartphone-Verkäufer der Welt. Allerdings braucht das Unternehmen Kapital, um weiter wachsen zu können und sich von der Konkurrenz abzusetzen. Laut “Wall Street Journal” will das noch relativ junge Unternehmen beim Börsengang mindestens 10 Milliarden Dollar einsammeln. Damit würde die Marktkapitalisierung des in Beijing ansässigen und auf den Cayman Islands beheimateten Unternehmens auf rund 100 Milliarden US-Dollar steigen.

Xiaomi wächst seit 2017 wieder

Im letzten Jahr ist Xiaomi deutlich gewachsen. Der Umsatz lag in 2017 bei 114,6 Milliarden Yuan, umgerechnet rund 15 Milliarden Euro, was einem Plus von 67% entsprach. Davon entfielen 72% auf den Heimatmarkt China. Doch das Unternehmen will weiter in die Welt hinaus. Vor einigen Jahren expandierte man bereits in ausländische Märkte, z. B. in Indien, doch jetzt wird auch der Westen in Angriff genommen.

Seinen Löwenanteil verdient Xiaomi zwar noch mit Smartphones (70%), doch haben die Chinesen sich dran gemacht, die Produktpalette zu erweitern. Neben technisch voll ausgestatteten, günstigen Mobiltelefonen werden auch Smart-Watches, Fitness-Bänder und Segway-Scooter verkauft. Hinzugekommen sind nun auch noch Schuhe, Fernseher, Smart-Lautsprecher, WiFi-Router und Haushaltsgeräte. Darüber hinaus betreibt Xiaomi seinen eigenen Einzelhandel und bietet zudem Streaming- und Online-Payment-Services.

Xiaomi ist „Apple von China“

Aufgrund seines großen Erfolges im Heimatmarkt, vor allem auch beim Musik- und Video-Streaming, wird Xiaomi in der Volksrepublik häufig auch als „Apple von China“ bezeichnet. Ob Sie die Aktie kaufen oder doch vorsichtig sein sollten, lesen Sie in unserer nächsten Ausgabe von Börse Global. Ein kostenloses Probeexemplar erhalten Sie unter info@boerse-global.de.

%d Bloggern gefällt das: