Marktbericht: Land unter im DAX

Korrektur einer Fehlspekulation: Der Dax büßt gegen 9.45 Uhr722 Zähler oder 7,0 Prozent auf 10.535 Punkte ein. Bisheriges Tagestief: 9.226 Punkte.

© Fotolia / mg photo
© Fotolia / mg photo

Zur Erinnerung: Am vergangenen Freitag hatte sich der Index mit 9.631 Punkten verabschiedet, das tags zuvor erreichte Wochentief lag bei 9.433 Punkten. Alle Index-Mitglieder notieren im Minus. Ein Euro kostet 1,1141 US-Dollar, eine Feinunze Gold 1.317 Dollar.

Im Blickpunkt

Ende der Kletterpartie: Deutsche Bank (- 15,1 Prozent auf 13,21 Euro) und Commerzbank (- 14,3 Prozent auf 6,11 Euro) sacken ab.

Großeinkauf in den USA: Henkel (- 3,4 Prozent auf 101,45 Euro) übernimmt für 3,6 Milliarden Dollar den Wasch- und Reinigungsmittelkonzern Sun Products. Sun setzte im vergangenen Jahr mit rund 2.000 Mitarbeitern 1,6 Milliarden Dollar um. Durch die Übernahme wird Henkel eigenen Angaben zufolge Nummer zwei auf dem nordamerikanischen Waschmittelmarkt.

Im Rückwärtsgang sind VW (- 11,3 Prozent auf 112,60 Euro), Daimler (- 8,8 Prozent auf 54,71 Euro) und BMW (- 8,3 Prozent auf 68,09 Euro) unterwegs.

Beiersdorf (- 4,8 Prozent auf 77,38 Euro) sinkt wieder unter die bei 81,09 Euro verlaufende 200-Tage-Linie.

Vortagessieger ThyssenKrupp (17,76 Euro) verliert 10,7 Prozent.

Verlierer

1. Deutsche Bank - 15,10 Prozent (Kurs: 13,21 Euro)
2. Commerzbank - 14,28 Prozent (Kurs: 6,11 Euro)
3. Lufthansa - 11,86 Prozent (Kurs: 10,63 Euro)

Dieser Marktbericht wurde durch unseren Parnter www.instock.de erstellt. Für weitere News nutzen Sie bitte den Link.

%d Bloggern gefällt das: