Aareal Bank: Markt macht sich Sorgen um die Margen

Die Quartalsbilanz des Immobilienfinanzierers Aareal Bank führte zu einem starken Verkaufsdruck in der Aktie. Was auch nicht wunderte. Denn mit einem ausgewiesenen Gewinn von 62 Millionen Euro lag man deutlich unter den Vorjahresergebnissen.

Zwar hatten die Analysten im Vorfeld schon erwartet, dass es hier Rückgänge geben wird, weil der Wettbewerb im Immobilienmarkt deutlich an Intensität gewonnen hat. Dennoch macht man sich inzwischen deutlichere Sorgen um die Markenentwicklung.

Aareal Aktie ist angeschlagen

Das bekam auch die Aktie zu spüren. Sie rauschte von einem Niveau um 38,65 Euro vor Bekanntgabe der Zahlen auf zeitweise 35,60 Euro herunter. In den letzten beiden Handelstagen schaffte es der Wert zwar, wieder sich etwas von den Tiefpunkten zu lösen. Doch Entwarnung kann hier noch nicht gegeben werden. Zumal die Aktie auf dem jetzigen Niveau auf bzw. auch schon unter ihrer wichtigen Unterstützungszone bei 36,50 Euro notiert.

Unerwartete Hilfe?

Immerhin: Von einer unerwarteten Seite her könnte etwas Unterstützung kommen. Denn wie bekannt wurde, hat einer der größeren Shortseller in der Aktie sein Engagement etwas abgebaut. Diesem Beispiel könnten auch andere folgen, was insgesamt etwas Druck von der Aktie nehmen könnte.

%d Bloggern gefällt das: