Aareal Bank: Was will man mit der Neuerwerbung?

Der Immobilienfinanzierer Areal Bank wartete dieser Tage mit der Meldung auf, die Düsseldorfer Hyp noch  in diesem Jahr übernehmen zu wollen. Der bislang genannte Kaufpreis liegt bei 162 Millionen Euro.

Was sicherlich manche Anleger verwunderte, war dabei die Bemerkung, dass die Aareal Bank mit der Übernahme keine weiteren strategischen Ziele verfolgt.

Erfolg als Abwicklungsbank

Diesen verwirrenden Aspekt muss man aufschlüsseln. Denn die Aareal Bank verdient zwar den Großteil ihres Geldes mit Hypotheken. Doch in den vergangenen Jahren machte sie sich auch in der Branche durchaus einen Namen als Abwicklungsbank. Schon in vergangenen Jahren hatte man die Corealcredit und Westimmo übernommen. Beide Hypothekenfinanzierer waren durch die Finanzkrise angeschlagen und wurden durch die Aareal Bank abgewickelt bzw. die noch nutzbaren Teile eingegliedert.

Aareal Bank stockt bei Gewinnprognose auf

Das verschaffte dem Kreditinstitut bereits einen deutlichen Wachstumsschub. Nun ist die Düsseldorfer Hyp dran. Dieser hatte sich im Zuge der Pleite der österreichischen Hypo Alpe Adria verspekuliert und musste durch den privaten Bankenverband BdB gerettet werden. Dieser hatte schon geschafft, einen Großteil der Bilanz zu schrumpfen. Die Aareal Bank übernimmt nun den Rest. Mit dem positiven Effekt, dass der Kaufpreis deutlich unter dem Eigenkapitalwert liegt, womit die Aareal Bank nun mit positiven Einmaleffekten rechnen kann. So soll der bislang geschätzte Jahresgewinn um rund 52 Millionen Euro höher liegen. Die entsprechende Spanne für den Konzernbetriebsgewinn liegt jetzt zwischen 312 bis 352 Millionen Euro.

Wann ist die Aktie „safe“?

Das kam auch am Aktienmarkt gut an. Gestern konnte die Aktie der Arial Bank deutlich nach oben springt. Womit nun die Erwartung einhergeht, dass die Aktie die jüngsten Kursverluste wieder umkehren kann. Aus charttechnischer Sicht ist zwar hier noch keine Entwarnung zu geben. Dies dürfte erst ab einem Kursniveau von über 37 Euro der Fall sein. Aber ein Anfang könnte gemacht worden sein.

%d Bloggern gefällt das: