Abercrombie & Fitch: Aktie verliert fast 10 %.

Die Aktie des Modeunternehmens Abercrombie & Fitch hatte zum Wochenende mit herben Verlusten zu kämpfen. Nachdem das Papier zu Handelsbeginn der New Yorker Börse noch um mehr als 6 % zulegte, ging es im Verlauf des Tages herbe in den Keller. Bis zu 10% Verlust musste die Aktie am Freitag wegstecken.

Abercrombie & Fitch: Quartalszahlen lagen über Schätzungen

Dabei sah es nach Veröffentlichung der Quartalszahlen noch gut aus. Entgegen der Analystenmeinungen hatte die Textilhandelskette zunächst positiv überrascht, denn Abercrombie & Fitch Co. übertraf mit einem Ergebnis je Aktie von – 0,56 US-Dollar die Analystenschätzungen von – 0,77 US-Dollar. Und auch der Umsatz lag mit 730,9 Mio. US-Dollar ebenfalls über den Expertenerwartungen. Denn hier wurde im Vorfeld von lediglich 696,65 Mio. US-Dollar ausgegangen.

Dann sprach allerdings das Management in einer Telefonkonferenz zur jüngsten Geschäftsentwicklung von weiterem Gegenwind in den Übersee-Märkten. Für das Geschäftsjahr erwartet man einen vergleichbaren Umsatz im Bereich von 2 bis 4%. Im zweite Quartal soll der Betriebsaufwand gegenüber dem Geschäftsjahr 2017, bereinigt um Betriebsausgaben von 479 Millionen US-Dollar, im mittleren einstelligen Bereich liegen. Das alles konnte die Anleger nicht überzeugen.

Mehr Shop-Schließung als Neueröffnungen

Laut Planungen sollen im Geschäftsjahr 2018 noch 22 Full-Price-Stores eröffnet werden, darunter 13 Hollister- und 9 Abercrombie-Stores. Darüber hinaus rechnet das Unternehmen im Laufe des Geschäftsjahres aber auch mit der Schließung von bis zu 60 Geschäften in den USA durch natürliche Mietverträge.

Seit Sommer 2017 hat die Abercrombie & Ftich-Aktie kräftig zugelegt. Im Juli 2017 wurde das Tief bei 8,81 US-Dollar erreicht, dann ging es bis April 2018 bis zum Top auf über 29 Dollar in die Höhe. Aber seitdem ist der Auftrieb gestoppt. Im heutigen Handel notierten die Papiere gegen Abend bei unter 22 US-Dollar.

%d Bloggern gefällt das: