adidas nähert sich Rekordhoch

adidas hat in den vergangenen Tagen hervorragende Unternehmenszahlen für das vergangene Quartal abgeliefert. Die Aktie hebt ab!

Zudem bestätigte der Produzent von Sportartikeln auch noch seine Prognose. „Man sei auch für die Ziele bis 2020 auf Kurs.“ Das trieb nicht nur die Investoren an, sondern auch die Analysten. Sie revidierten scharenweise ihre Kursziele nach oben. Nun nähert sich die Aktie wieder dem Rekordhoch aus April.

adidas: Konzerngewinn legt kräftig zu

adidas steigerte im Quartal von April bis Juni seinen operativen Gewinn um gut 17 % auf 592 Millionen Euro. Die EBIT-Marge verbesserte sich auf 11,3 %. Netto stand ein Gewinn von 418 Millionen Euro in den Büchern. Das sind 20,5 % mehr als noch im Vorjahr. Der Umsatz stieg auf 5,26 Milliarden Euro, nominal eine Verbesserung um 4,4 %, währungsbereinigt um 10 %. Damit konnte man ganz klar die Erwartungen der Analysten schlagen.

Jahresziel bleibt auf Kurs

Im Ausblick auf das Gesamtjahr will adidas weiterhin den Umsatz währungsbereinigt um 10 % steigern. Bei der EBIT-Marge wird eine Verbesserung auf 10,3 bis 10,5 % erwartet. Der Nettogewinn aus dem fortgeführten Geschäft soll unverändert um 13 bis 17 % auf rund 1,6 Milliarden Euro steigen.

Rund herum passt also alles im Hause adidas und es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis die Herzogenauracher wieder bei ihrem Rekordhoch von 215,50 Euro aus April landen.

%d Bloggern gefällt das: