adidas: Weiter ein Kauf?

Die laufende Europa-Fußballmeisterschaft dürfte auch für gute Umsätze beim Sportartikelhersteller adidas sorgen. Analysten der Baader Bank rechnen zumindest mit einem entsprechend starken laufenden Geschäftsquartal.

© adidas
© adidas

Zugleich hoben die Experten ihr Kursziel für die Aktien des Konzerns von 125 auf 132 Euro an und behielten ihre Kaufempfehlung. Nicht zuletzt auch deshalb, da es dem Unternehmen im ersten Quartal gelungen war, den Konkurrenten Nike hinsichtlich des Wachstums in den USA, China und Westeuropa zu übertrumpfen.

Weiterhin halten es die Analysten für möglich, dass das Unternehmen aufgrund des starken laufenden Quartals seine Prognose anheben könnte.

adidas: Aktie im Korrekturmodus

Die Aktie der Herzogenauracher musste im gestrigen Tagesverlauf Kursverluste hinnehmen und beendete den Handelstag mit 115,05 Euro. Auch heute setzten sich bisher leichte Verluste fort, allerdings erwies sich die Unterstützung bei 114 Euro bisher als stabil.

160615 adidas

Eine direkte Gefahr einer Beendigung des anhaltenden Aufwärtstrend sehen wir allerdings eher nicht als gegeben an. Die aktuellen Verluste sind unseres Erachtens nach eher als Korrektur anzusehen.

%d Bloggern gefällt das: