Adler Real Estate: Anleihenemission wird verschoben

In der vergangenen Woche gab Adler Real Estate den Beschluss über die Ausgabe einer Wandelschuldverschreibung mit einem Nennbetrag von 150 Mio. Euro und einer Laufzeit von fünf Jahren bekannt.

© Pixabay
© Pixabay

Heute ruderte das Unternehmen teils zurück und meldete die Verschiebung. Zugleich wird die Bezugsfrist des öffentlichen Angebotes bis einschließlich 15. Juli verlängert. Als Grund hierfür nannte der Konzern die anhaltend schwierigen Marktbedingungen und vor allem die Unsicherheit aufgrund des nahenden Referendums in Großbritannien über einen möglichen Brexit.

Adler Real Estate: Refinanzierung durch Emissionserlös

Für den letzte Woche gebilligten Wertpapierprospekt wird es einen entsprechenden Nachtrag geben. Das Unternehmen will den Erlös aus dieser Emission für die Refinanzierung von aufgenommenen Darlehen und Schuldverschreibungen mit hoher Verzinsung verwenden. Ein Teil des Erlöses könnte auch zur Finanzierung künftiger Immobilienübernahmen und für die Modernisierung des eigenen Immobilienportfolios verwendet werden.

Geplant ist eine Wandlungsprämie von voraussichtlich 25 bis 30% des volumgengewichteten Durchschnittskurses der Aktie an der Frankfurter Börse am Tag der Preisfestsetzung. Der Zinssatz soll voraussichtlich in einer Spanne von 1,50 bis 2,50% p. a. liegen.

%d Bloggern gefällt das: