Aktien DeutschlandNewsSlider

Adva Optical Networking: Die Erholung geht weiter

Der aktuelle Quartalsbericht des Netzwerkausrüster Adva Optical Networking dürfte die Anleger zufrieden stellen. Denn obwohl das Unternehmen auf den ersten Blick einen deutlichen Umsatz- und Gewinneinbruch gegenüber den Vorjahresergebnissen verbuchen musste, zeigen sich doch klare Erholungsansätze.

Dazu müssen Sie als Anleger wissen, dass Adva im vergangenen Jahr einige schwere operative Rückschläge verkraften musste. So fiel ein Großkunde in den USA komplett weg, was zu einem Einbruch des Geschäftes um rund ein Drittel im dritten Quartal führte.

Adva wieder in der Gewinnzone

Seitdem arbeitet sich Adva Schritt für Schritt wieder aus dem sprichwörtlichen Keller hervor. So konnte das Unternehmen mit den nun präsentierten Zahlen zum zweiten Quartal das dritte Berichtsquartal in Folge eine Umsatzverbesserung zum jeweiligen Vorquartal ausweisen. Diesmal betrug das Plus zum ersten Quartal 2,7 % (auf Jahresbasis -14,2 %). Beim Gewinn konnte man nach einem deutlichen Verlust im Auftaktquartal von 2,44 Millionen Euro wieder in die Gewinnzone kommen und wies mit 4,57 Millionen Euro sogar ein kleines Plus von 1,2 % gegenüber dem Vorjahresergebnis aus.

Wo liegt das Potenzial für die Aktie?

Allerdings gab es einen Wermutstropfen. Denn Adva blieb erneut nur am unteren Rand der Prognosen. Vielleicht sollte sich das Management überlegen, bei seinen Schätzungen in Zukunft etwas konservativer heranzugehen. Die Aktie jedenfalls konnte bereits einen kräftiges Plus verzeichnen und damit vorerst auch die Widerstandszone bei 6,50 Euro nach oben hin durchbrechen. Das könnte neue Käufer anlocken, zumal hier kurzfristig ein Potenzial im Bereich von 7,70 Euro möglich wäre.

Vorheriger Beitrag

AMD Aktie: Was Sie jetzt unbedingt wissen sollten!

Nächster Beitrag

Berkshire Hathaway: Warren Buffett muss sich anpassen!