Aktie von Jungheinrich springt an

Um die Aktien von Jungheinrich war es lange ruhig. Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg ist in der Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik tätig und belegt dort europaweit einen der vorderen Plätze unter den Wettbewerbern.

Die aktualisierten Geschäftszahlen erfreuen heute die Anleger und bringen den Aktienkurs um mehr als 12 Prozent in die Gewinnzone. Denn Jungheinrich erwartet in diesem Jahr einen Auftragseingang von 3,4 bis 3,6 Milliarden Euro und einen gleich hohen Umsatz von 3,4 bis 3,6 Milliarden. Damit kann das Ebit zwischen 130 und 180 Millionen Euro liegen, was eine Ebit-Rendite von bis zu 5 Prozent ergibt.

Als Gewinn winkt hier ein Ergebnis vor Steuern von 105 bis 155 Millionen Euro. Damit hatten Analysten nicht mehr gerechnet.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nvidia-Analyse von 12.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie

Nvidia: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...