Alcoa präsentiert sich tiefrot

Erst vor wenigen Tagen verkündete der Aluminiumproduzent Alcoa die Schließung der größten Schmelzhütte für Aluminium in den USA. Gleichzeitig wies die Konzernführung auf die Belastungen, die mit der Schließung verbunden sind, hin.

 

© quka - Fotolia.com
© quka - Fotolia.com

Gestern nun präsentierte der Konzern die Zahlen für das vierte Quartal des letzten Geschäftsjahres. Traditionsgemäß wird diese Berichterstattung als richtungsweisend für die US-Konzerne gesehen, da Aluminium in vielen Branchen eingesetzt wird.

 

Alcoa rutscht in die Verlustzone

Konnte Alcoa im Vorjahreszeitraum noch einen Gewinn von 159 Mio. Dollar verzeichnen, so war es im vierten Quartal nun ein Verlust von 500 Mio. Dollar. Gleichzeitig sackte auch der Umsatz auf 5,25 Mrd. Dollar ab.

 

Aluminiumpreise weiter schwach

Der weiter sinkende Aluminiumpreis ist dabei nur ein Problem. Dieser liegt zum jetzigen Zeitpunkt rund ein Viertel unter dem von vor einem Jahr. Aber auch die Konkurrenz aus dem Reich der Mitte und das daraus resultierende Überangebot sind Gründe für den Preisverfall. Zugleich stellt der starke Dollar Alcoa vor große Herausforderungen.

Die Aufspaltung des Unternehmens in zwei Teile steht nun auf dem Programm. Gleichzeitig setzt Alcoa große Hoffnungen auf die stärkere Nachfrage aus der Flugzeugindustrie. Immerhin gehören Boeing und Airbus zu den größten Kunden des Konzerns.

 

Anleger mit positiver Resonanz

Die Marktteilnehmer nahmen das Zahlenwerk dennoch mit positiven Vorzeichen auf. Nach Börsenschluss konnte die Aktie von Alcoa fast 2% zulegen. Honoriert wurde vom Markt, dass der Konzern vor Sonderposten immer noch mehr verdiente, als von Experten erwartet wurde.

160112 Alcoa

Damit dürfte sich die Unterstützung bei 8,00 Dollar als stabil erweisen und der Kurs wieder leicht nach oben gehen. Große Sprünge erwarten wir allerdings nicht, da insgesamt gesehen das Branchenumfeld weiterhin schwierige Bedingungen bietet.

Gleichzeitig reagierte auch der deutsche Aktienmarkt positiv. Lagen gestern Abend die Verluste noch bei mehr als 2,5%, so drehte die Aktie heute wieder leicht ins Plus.

%d Bloggern gefällt das: