Aktien AmerikaNewsSlider

Alibaba: Bald mit Amazon auf Augenhöhe im Cloud-Geschäft?

Die Aktie von Alibaba hat sich im Jahr 2020 bislang recht gut behaupten können. Für einige Anleger mag dies vielleicht nur ein schwacher Trost sein, aber immerhin ist das Papier in diesem Jahr bisher nur um rund 11% gefallen. Nun stellt sich die Frage:

Alibaba hat das Wachstum, aber haben Anleger die Geduld?

Aus einer rein optischen Sicht der Dinge könnten diejenigen Aktien, die größere Rückschläge erlitten haben, „billiger“ erscheinen als das Papier von Alibaba. Tatsächlich erscheint es derzeit schwerer zu sein für den Wert, einen Aufwärtstrend zu identifizieren als für andere Kandidaten der Erholungsrally. Mit einem Anstieg der Aktie um 20% gegenüber den Tiefstständen im März glauben nicht wenige Investoren, dass das einfache Geld bereits verdient wurde und „BABA“ nur wenig Potenzial bietet. Aber Vorsicht!

Langfristig zu investieren erfordert den Blick auf großartige Unternehmen. Und aus diesem Grund halten Anleger groß und klein auch an der BABA-Aktie fest: Weil sie der Überzeugung sind, dass es eines dieser großartigen Unternehmen ist. Wir stimmen dem zu – und die Nachrichten der letzten Woche sind ein weiterer Beweis dafür, warum.

Das Duell der Giganten?

Viele Analysten vergleichen Alibaba mit Amazon, obwohl dieser Vergleich nicht ganz korrekt ist. Es gibt jedoch eine Ähnlichkeit zwischen den beiden E-Commerce-Giganten: ein florierendes Cloud-Computing-Segment.

In der Tat treibt die Cloud einige der spektakulären jüngsten Gewinne bei Amazon voran: Eine massive Verlagerung des alltäglichen Lebens von der Straße nach Hause führt auch zu einer stärkeren Nutzung und Akzeptanz der Cloud. Dieses Cloud-Geschäft ist schon für Amazon enorm wertvoll und einige Schätzungen gehen von einer Bewertung des Amazon Web Services-Segments AMS von über einer halben Billion Dollar aus.

Cloud-Geschäft von Alibaba wächst höchst dynamisch

Zwar bleibt Alibabas Cloudgeschäft noch unrentabel gegenüber AMS, doch es wächst kontinuierlich und geradezu spektakulär um bis zu 62% pro Quartal. Diese Wachstumsrate könnte sich im weiteren Verlauf des Kalenders 2020 durchaus noch beschleunigen, und folglich erhöht der chinesische Internet-Gigant auch seine Investitionen in diesem Segment, und zwar in den nächsten drei Jahren auf 28 Mrd. Dollar. Das ist ein kluger Schachzug, denn immerhin besitzt Alibaba bereits fast die Hälfte des Marktes in China und mit diesen Investitionen kann das Unternehmen seine Führungsposition in anderen asiatischen Ländern ausbauen.

Die Parallelen zwischen den beiden genanntenCloud-Unternehmen liegen jedoch auf der Hand. Amazon hat früh mit AWS begonnen – und seinen Vorsprung nicht aufgegeben. Auch wenn Microsofts „Azure“ gut vorankommt und Unternehmen wie IBM und Oracle aufholen, hat Amazon seinen dominierenden Marktanteil beibehalten. Die Cloud ist wie viele andere Technologiebereiche ein Segment mit einem bedeutenden „First-Mover-Vorteil“. Und die Erfahrung deutet darauf hin, dass die Cloud ein Markt sein wird, an dem die Gewinner auch am meisten gewinnen.

Alibaba ist solide finanziert

Alibaba ist ein früher Gewinner. Und es nutzt seine festungsähnliche Bilanz und den beeindruckenden freien Cashflow, um sicherzustellen, dass dies auch so bleibt. Auch das ist ein kluger Schachzug für das Cloud-Geschäft. Es unterstreicht aber auch die breitere Attraktivität des Geschäfts.

Diese lange Sicht hat bei Amazon funktioniert. Es wird auch für Alibaba funktionieren. Allein das Cloud-Geschäft deutet auf eine bedeutende Aufwärtsbewegung der Alibaba-Aktie hin. Zum Vergleich: Amazons Web Services hat einen Wert von über 500 Mrd. Dollar. Die Alibaba-Aktie hat derzeit eine Marktkapitalisierung von 560 Mrd. Dollar. Ist es also vermessen zu argumentieren, dass das Cloud-Geschäft von Alibaba mindestens genauso viel wert sein sollte wie das von Amazon?

Fazit: Auch das AWS von Amazon war anfangs defizitär. Heute ist es der bedeutsamste Bereich des Konzerns. Selbiges darf auch von Alibaba erwartet werden. Das Kursbild spielt hier also u. E. keine Rolle. Langfristig wird Alibaba seine Cloud massiv ausbauen können und das wird der Kurs widerspiegeln.

Chart Alibaba

Vorheriger Beitrag

AMD: Aktie auf Topniveau verkaufen?

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 30.04.2020