Alibaba: Mit Logistiknetzwerk zu neuem Wachstum?

Kurz vor dem Wochenende musste die Aktie des chinesischen E-Commerce-Giganten Alibaba einen kräftigen Rücksetzer verkraften.

Alleine stand man damit zwar nicht. Denn in Amerika kühlte die vorhergehende Sympathie vieler Anleger für den Techsektor schlagartig wieder ab. Dennoch muss die Frage geklärt werden, ob das für den chinesischen Internetkonzern nun speziell der Einstieg in eine größere Korrektur bedeutet.

Alibaba will auch Logistik-Riese werden

In den vergangenen Wochen konnte Alibaba die Anleger grundsätzlich mit neuen Ideen begeistern. Ganz oben auf der Agenda steht dabei sicherlich der groß angelegte Ausbau der bisherigen Logistik-Aktivitäten. Wie Gründer und CEO Jack Ma erklärte, will man ein „smartes“ (intelligentes) Logistiknetzwerk aufbauen. Dafür will man mit Reedereien und Logistikfirmen wie CMA CGM und Kühne + Nagel kooperieren. Finanziell wird hierbei geklotzt und nicht gekleckert. Denn Alibaba will dafür rund 16 Milliarden Dollar in die Hände nehmen.

Wie geht es mit der Aktie weiter?

Für einen E-Commerce-Anbieter wie Alibaba ist ein effizientes Logistiknetzwerk natürlich eine tragende Säule. Wenn das Unternehmen es schafft, aus einem potentiellen Kostenfaktor sogar ein Wachstumsthema zu machen, dürfte auch die Aktie davon profitieren. Insofern sollte gelten: Etwas Abkühlung tut der Aktie sicherlich gut. Doch eine größere Korrekturphase ist derzeit noch nicht in Sicht.

%d Bloggern gefällt das: