Alibaba: Nach Umsatzsprung nun neues Kursziel 100 Dollar?

Der chinesische Internetriese Alibaba sorgte mit seinen jüngsten Quartalszahlen für Begeisterung bei den Börsianern. Und das, obwohl der Gewinn um die Hälfte einbrach. Was spricht also für die neu entflammte Euphorie?

 

Alibaba
© Alibaba

Alibaba sorgte bei der Vorlage seiner Zahlen zum 4. Fiskalquartal (Ende März) gleich zweifach für ein sehr positives Echo am Markt. Denn einerseits konnte der Konzern, der die größte chinesische Online- Handelsplattform betreibt, mit seinen Geschäftszahlen überzeugen. Zum anderen kündigte man an, dass der bisherige Top-Manager Daniel Zhang nun zum Wochenende hin schon den Führungsposten übernehmen wird. Zhang war bisher für das operative Geschäft verantwortlich und löst Jonathan Lu ab, der aber im Verwaltungsrat bleibt.

Dahinter dürfte vor allem Gründer und Haupteigentümer Jack Ma stehen, der die Zeichen der Zeit erkannt haben dürfte. Denn noch mehr als jeder volkswirtschaftliche Indikator bildet das Geschäft von Alibaba aufgrund seiner Verbreitung im Reich der Mitte die konjunkturellen Befindlichkeiten, insbesondere im privaten Konsum, ab. Und da scheinen sich Ma und Alibaba auf rauere Zeiten einstellen zu wollen. Mit Zhang könnte das auch besser gelingen.

 

Alibabas Zwischenbilanz: Umsatz Top, Gewinn eher Flop

Aktuell steht aber dann doch erst einmal das sehr gute Quartalsergebnis noch mehr im Vordergrund. Denn der Konzern konnte im Berichtszeitraum seinen Umsatz um satte 45% auf umgerechnet rund 2,46 Mrd. Euro steigern. Allerdings halbierte sich im gleichen Zeitraum der Gewinn, was Alibaba aber mit Aktienausschüttungen an Mitarbeiter im Umfeld mit dem Börsengang in New York erklärt. Dort konnte Alibaba mit 25 Mrd. Dollar den bisher größten Börsengang stemmen.

Für die weiteren Perspektiven entscheidend ist vor allem die Performance im Mobilbereich. Und da trumpfte Alibaba erneut auf. Die Nutzerzahlen auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets stiegen um 77% an, während der Umsatz mehr als vervierfacht werden konnte. Um das auszubauen, will Alibaba auch in die Cloud, was allerdings noch nur sehr überschaubare Ergebnisse abliefert.

 

Börse feiert Alibaba trotz schwacher China-Konjunktur

Das Gesamtergebnis von Quartalszahlen und Personalie war ein Kurssprung um bis zu 11% am Donnerstag. Am Ende immerhin noch 7,5% Zugewinn. Wie der Chart aber zeigt: Alibaba ist damit noch nicht aus dem Schneider. Die in den letzten Monaten abgebröckelten Kurse waren ein Ergebnis der negativen Konjunkturnachrichten aus China und die negativen Einflüsse dürften so schnell nicht an Kraft verlieren. Aber:

Mit den neuen Zahlen im Rücken hat die Aktie gute Chancen, nun den Break über die Widerstandszone bei 88 bis 92 Dollar zu versuchen. Gelänge dies, könnte auch der Gap aus dem Januar in Angriff genommen werden, was am Ende die Aktie mittelfristig auf rund 100 Dollar führen könnte. Natürlich bleibt Alibaba von der Bewertung her sehr üppig (z. B. Kurs-Cash-Flow bei 35).

Alibaba-08-05-15

Aber Alibaba ist ein klassisches Trendinvestment, wenn man davon ausgeht, dass sich Chinas Wirtschaftswachstum tendenziell wieder fangen kann. Insofern können spekulativ eingestellte Investoren folgende Strategie versuchen: Bestätigt sich der Kursaufschwung, Einstieg mit einer Anfangsposition um die 90 Dollar, Nachkauf per Stopp-Buy über 92 Dollar.

One Comment - Write a Comment

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: