Amazon-Aktie: Weitere Verluste – was passiert jetzt?

Der Titel von Amazon ist am Montag noch einmal um mehr als 2 % nach unten gerutscht. Es gab keine Hinweise darauf, warum dies aus wirtschaftlicher Sicht gerechtfertigt wäre oder sein müsste. Insofern verweisen die Analysten auf das charttechnische Bild. Hiernach befindet sich die Aktie noch immer im Aufwärtstrend. Es gibt keinen Anlass daran zu zweifeln, dass die Notierungen schon recht schnell wieder in Richtung des Allzeithochs bei 1.762,30 Euro vom 3. September 2018 steigen könnten.

Es gab zuletzt einige Gewinnmitnahmen, die kaum wirtschaftlichen Ursprungs waren. Insofern bleibt die Stimmung auch nach dem schwächeren Montagshandel noch recht gut. Vorsicht heißt es lediglich, wenn die Kurse auf weniger als 1.500 bzw. 1.450 Euro abkippen. Dann wären neue oder weitere Unterstützungen gefragt. Bis dahin ist die Situation aus charttechnischer Sicht jedoch noch sehr entspannt. Kursziele bei den vormaligen Tops würden alleine schon mehr als 10 % Gewinn ausmachen. Darüber warten dann weiterhin die runden 2.000 Euro.

Aus wirtschaftlicher Sicht hat sich an der positiven Gesamteinschätzung nichts geändert. Auch 95 % der Bankanalysten sehen in der Aktie noch einen Kaufkandidaten. Insofern gibt es hier keinen Grund, am grundsätzlichen Trend zu zweifeln.

Technische Analysten

Technische Analysten sehen die Aktie unverändert im Hausse-Modus. Der Wert hat in dem bedeutenden Zeitraum von 200 Tagen den gleitenden Durchschnittskurs hinter sich gelassen und über 10 % Vorsprung. Ein klares Kaufsignal.

Exklusiv-Video verrät: Diese 5 Aktien machen Sie jetzt reich!

Noch in dieser 2. Hälfte des Jahres 2018 werden Sie mit diesen 5 Aktien sagenhafte Börsengewinne abkassieren! Alles, was Sie dazu wissen müssen, erfahren Sie jetzt kostenlos in diesem Video-Report!

Sehen Sie es sich jetzt an und verdienen Sie ein Vermögen. Aber Achtung: Das Video ist nur noch wenige Minuten verfügbar! Klicken Sie jetzt HIER!

Ein Beitrag von Frank Holbaum.

Quelle: Finanztrends
Weitere News: Amazon-Aktie: Weitere Verluste – was passiert jetzt?

%d Bloggern gefällt das: