Auf und ab bei Linde

Kommt die Fusion von Linde und Praxair jetzt oder nicht? Das wird sich in der kommenden Woche entscheiden. Denn bis zum 24. Oktober  muss laut Wertpapiergesetz der Zusammenschluss von Linde und Praxair von der FTC genehmigt werden. Sonst ist das Ganze zum Scheitern verurteilt.

In der letzten Woche hatten sich die Anleger schon gefreut. Das „Manager Magazin“ berichtete, dass die US-Behörde Praxair bereits seine mündliche Zustimmung zur Fusion angekündigt habe. Ein schriftliches Dokument sollte wohl in den  kommenden Tagen folgen. Die Linde-Aktie legte daraufhin um 10 % auf ein Rekordhoch von 228,60 Euro zu.

Zu früh gefreut

Doch die Anleger hatten zu früh gejubelt, denn Linde hat nach eigenen Angaben bisher noch keine Kenntnis von einer Genehmigung der Fusion. „Uns liegen keine diesbezüglichen Informationen vor”, sagte dann auch ein Konzernsprecher auf Anfrage. Diese Äußerung ließ dann die Euphorie wieder schwinden und den Kurs wieder fallen, die Gewinne wurden beinahe vollständig wieder aufgezehrt.

Linde-Aktie ist solides Investment

Branchenkenner meinen allerdings, dass die Anleger ruhig bleiben sollen. Denn es deutet viel auf eine Zustimmung der Fusion, für den dann größten Industriegasekonzern der Welt, hin. Und selbst wenn es nicht klappen sollte, ist die Linde-Aktie immer noch ein hoch attraktives Investment und das Rückschlagsrisiko begrenzt.

%d Bloggern gefällt das: