Aktien EuropaNewsSlider

Auktion um Pay-TV-Sender Sky

Der seit zwei Jahren andauernde Bieterwettkampf um Sky findet jetzt seinen Höhepunkt in einer Auktion. Zu dieser ungewöhnlichen Maßnahme haben sich die britischen Behörden nun entschieden, nachdem der Bieterwettbewerb nun monatelang in der Schwebe hing.

Wie ist die Ausgangssituation? Zwei Konzerne aus den USA, Comcast und 21st Century Fox, wollen beide den Pay-TV-Sender Sky kaufen. 21st Century Fox besitzt bereits 39 % an Sky. Das Unternehmen um Rupert Murdoch bot zuletzt rd. 27,7 Mrd. Euro, wurde aber von Comcast überboten, das umgerechnet 29,3 Mrd. Euro zahlen wollen.

Ungewöhnlicher Schritt der Behörden

Nun gehen die Wettbewerbsbehörden einen ungewöhnlichen Schritt und haben sich für eine Auktion entschieden. Sie soll aus maximal drei Runden bestehen, am Freitag starten und bis Samstag laufen. Sky, die momentan etwa 30 Milliarden Euro wert sind, könnten bei dieser Auktion noch mehr Geld in die Kasse bekommen.

Murdoch will nach einer möglichen Übernahme von Sky den Bereich Sky News, den Nachrichtensender, an Disney weiterveräußern, um Bedenken der Behörden entgegenzuwirken. Denn da Murdoch bereits die auflagenstärksten Zeitungen Großbritanniens, „The Sun“ und die „Times“ gehören, fürchten die Briten seinen Einfluss auf die öffentliche Meinung und die Politik.

Vorheriger Beitrag

Keine Besserung bei Gerry Weber in Sicht!

Nächster Beitrag

Erster Cannabis-Börsengang Europas