Aurelius auf dem Weg zu neuen Rekorden

Die Beteiligungsgesellschaft Aurelius überzeugt weiter mit ihrem Geschäftsmodell. Das Unternehmen ist äußerst erfolgreich, was auch die Zahlen für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres bewiesen. Doch damit nicht genug.

 

© Aurelius
© Aurelius

Die Ziele für das Gesamtjahr sind viel versprechend. Aurelius will ein operatives EBITDA von mehr als 120 Mio. Euro erreichen. Für das Gesamt-EBITDA erwartet der Konzern mehr als 220 Mio. Euro. Damit würde man einen neuen Rekord erreichen. Mittelfristig hat man sich zum Ziel gesetzt, die Marke von 5 Mrd. Euro beim Umsatz zu knacken.

 

Aurelius hat es wieder getan

Bis Ende September hat Aurelius insgesamt fünf neue Zukäufe verkündet. Zwei neue Akquisitionen verkündete man erst am gestrigen Tag. Zum einen übernimmt Aurelius das Cloud-Gechäft CMC der Colt Group S. A. CMC will man in die Servicetochter Getronics integrieren. Dadurch soll das europäische Cloud-Geschäft weiter ausgebaut werden.

CMC ist in Europa ein führender Anbieter von Cloud- und Hosting-Serviceleistungen. Mit ca. 600 Unternehmen aus verschiedenen Branchen bestehen langfristige Kundenverträge. Für das laufende Geschäftsjahr ist ein Gesamtumsatz von rund 77 Mio. Euro geplant.

Der zweite Neuzugang ist die Valora Trade Sparte der Valora Holding AG. Das Handelsunternehmen mit Sitz in der Schweiz will im laufenden Jahr einen Bruttoumsatz von rund 400 Mio. Euro erwirtschaften. Valora will sich durch den Verkauf wieder stärker auf das Kerngeschäft konzentrieren.

Aurelius sieht in der Akquisition eine starke Ergänzung für den Bereich Konsumgüter / Food & Beverage. VTR verfügt über neun Niederlassungen in sieben Ländern Europas und hat damit Zugang zu mehr als 120 Mio. Verbrauchern.

 

Neun-Monats-Zahlen unterstützen Zielsetzung

In den ersten neun Monaten lag der Gesamtumsatz im Aurelius-Konzern bei 1,44 Mrd. Euro. Dies entspricht einer Steigerung um 22% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Auf annualisierter Basis lag das Plus bei 29% und damit 2,16 Mrd. Euro.

Das Gesamt-EBITDA erreichte 165,6 Mio. Euro nach 208,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Allerdings ist hierbei zu beachten, dass in dem Berichtszeitraum noch keine Unternehmensverkäufe verbucht wurden. Die zuletzt gemeldeten Verkäufe von Hotelimmobilien werden zum 31. Dezember vollzogen und damit das Ergebnis für das vierte Quartal entsprechend positiv beeinflussen.

 

Aktie: Lohnendes Investment?

Die Aktie von Aurelius konnte in den letzten Tagen wieder deutlich gewinnen. Nach einem Plus von 2,27% zum Ende des gestrigen Handelstages schlossen die Papiere zum heutigen Start in den Tag an diesen Trend an und liegen weiter im Plus.

151117 Aurelius

Mit einem aktuellen Wert von 42,49 Euro nähert man sich damit dem nächsten Widerstand bei 43,00 Euro. Würde es gelingen diesen zu durchbrechen, wäre erst einmal weiter Luft nach oben. Für langfristig orientierte Anleger ist die Aktie aus unserer Sicht weiter zu empfehlen.

%d Bloggern gefällt das: