Ausblick 2024: Werden Amazon und Alphabet/Google zu den großen Gewinnern?

Kurz vor Jahresultimo kochen die Spekulationen an der Börse hoch, welche Aktien denn im kommenden Jahr auf der Gewinnerseite stehen werden. Dabei gibt es natürlich sehr viele Themen und Sektoren, die einzelnen beachtet werden müssen. Dabei gilt aber auch:

Künstliche Intelligenz könnte sich als das nächste disruptive Computer-Paradigma erweisen, ähnlich wie die Entwicklung vom Desktop zum Mobile Computing, die Elemente eines potenziellen Investitionszyklus enthält, der langsam an Fahrt aufnimmt. Die Unternehmen erkunden auch zunehmend neue Wege für Wachstum und Synergien zwischen den Teilsektoren, da die Grenzen zwischen Werbung und Handel, Konsumgewohnheiten und Verbraucherverhalten verschwimmen.

Goldman Sachs hat eine Top-10-Liste mit Themen für Internet und interaktive Unterhaltung erstellt, wobei der Schwerpunkt auf künstlicher Intelligenz und dem Verschwimmen der Grenzen zwischen Geschäftsmodellen wie Medienkonsum, Werbung und E-Commerce liegt. Dabei sehen die Analysten vor allem auch Amazon und Alphabet/Google in einer besonderen Gewinner-Situation.

  1. Der Aufstieg der künstlichen Intelligenz (insbesondere der generativen KI) und ihr Potenzial, die Computerlandschaft für Verbraucher und Unternehmen zu verändern, war in den letzten 12 Monaten ein zentrales Thema für Investoren. KI ist vielleicht das einflussreichste Thema seit Jahrzehnten und erinnert an andere frühere große Internetveränderungen. Davon werden profitieren: Amazon (AMZN), Google (GOOG) (GOOGL), Meta (NASDAQ:META) und Microsoft (MSFT).

  2. Die Grenzen zwischen traditionellen Werbe- und E-Commerce-Geschäftsmodellen verschwimmen, da Einzelhandelsmedien immer mehr Budgets von Amazon (AMZN), Google (GOOG) (GOOGL) und Meta (META) für sich beanspruchen, während traditionelle E-Commerce-Plattformen ihre Werbeangebote weiter ausbauen und digitale Werbeplattformen weiterhin Innovationen im Bereich Social Commerce entwickeln. Profitieren werden: Pinterest (PINS), DoorDash (DASH), Uber (UBER) und Instacard (CART).
  3. Der asiatische E-Commerce hat sich in diesem Jahr zu einer globalen Wettbewerbskraft entwickelt, die in den USA und einigen anderen großen westlichen Märkten rasch expandiert, was zu einem starken Anstieg der Wettbewerbsintensität um Verbraucherdollar führt. Davon werden profitieren: Pinduoduo (PDD) dank Temu; TikTok von ByteDance (BDNCE).
  4. KI und Automatisierung im Zusammenhang mit digitaler Werbung sind ein zentrales Thema der letzten Monate. Davon werden profitieren: Google (GOOG) (GOOGL), Meta (META), Snapchat (SNAP), Pinterest (PINS), AppLovin (APP), DoubleVerify Holdings (DV), Nextdoor Holdings (KIND) und Yelp (YELP).

  5. Die Einkaufsgewohnheiten der digitalen Verbraucher verlagern sich hin zu mehr Komfort und Auswahl. Traditionelle E-Commerce-Unternehmen und On-Demand-Lieferplattformen konkurrieren zunehmend miteinander, da sich die Liefergeschwindigkeit im E-Commerce verbessert, On-Demand-Plattformen in mehr vertikale Bereiche expandieren und die Unternehmen ihre Aufmerksamkeit und Ressourcen auf große Kategorien richten, die in der Vergangenheit vom Online-Handel nicht ausreichend abgedeckt wurden. Davon werden profitieren: Amazon (AMZN), Uber (UBER), DoorDash (DASH), Instacar (CART) und Lyft (LYFT).
  6. Achten Sie auf die Optimierung der Cloud-Ausgaben von Unternehmen, die das Potenzial für eine breit angelegte Wiederbeschleunigung des Umsatzwachstums bei Hyperscale-Cloud-Anbietern mit sich bringt. Profitieren werden: Google (GOOG) (GOOGL) und Amazon (AMZN).
  7. Die Reisebranche wird sich mit ihren Marketing- und Kundengewinnungsprogrammen weiterentwickeln, auch durch den Einsatz von KI. Davon werden profitieren: Expedia (EXPE), Booking.com (BKNG), Airbnb (ABNB), Clear Secure (YOU), Tripadvisor (TRIP) und Vacas (VCSA).
  8. Im Bereich der interaktiven Unterhaltung hat es seismische Verschiebungen in der Art und Weise gegeben, wie Inhalte erstellt und konsumiert/verbreitet werden, und wie sich die Monetarisierung weiterentwickelt. Mit Blick auf die Zukunft sieht Goldman den potenziellen Aufstieg eines hybriden Vertriebsmodells von Mobile/Cloud sowie das potenzielle Aufkommen von VR/AR physischen Geräten als nächste Generation des Vertriebs. Davon werden profitieren: Netflix (NFLX), Spotify (SPOT), Electronic Arts (EA), Take-Two (TTWO), Ubisoft (UBSFY) (UBSFF), Playtika (PLTK) und Roblox (RBLX).
  9. Nicht genug Aufmerksamkeit wurde den kleinen und mittleren Unternehmen gewidmet, die ihre Kosten durch Personalabbau und andere Maßnahmen zur Kosteneffizienz gesenkt haben. Die Auswahl von Aktien auf der Grundlage idiosynkratischer Fundamentaldaten hat das Potenzial, die Rendite zu steigern. Davon werden profitieren: Mit „Buy“ bewertete SMID-Aktien, die in der US-Internetberichterstattung enthalten sind.
  10. Der zunehmende Fokus von Regierungen und Regulierungsbehörden auf die Geschäftspraktiken der großen Unternehmen der Branche ist ein Dauerthema. Es geht insbesondere um härtere Regulierungen. Das könnte schaden: Amazon (AMZN), Google (GOOG) (GOOGL), Meta (META), DoorDash (DASH), Lyft (LYFT), Uber (UBER), Airbnb (ABNB), Booking (BKNG) und Expedia (EXPE).

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre null-Analyse von 13.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich null jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur null Aktie

null: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...