BASF: Das riecht nach Entscheidungs-Situation

Die Aktie des deutschen Chemieriesen BASF hängt derzeit charttechnisch in der Luft. Nach einer kräftigen Aufwärtsrallye von Ende März bis in den späten Mai hinein hatte der Wert in den vergangenen Wochen deutlich korrigieren müssen.

Mit dem Ergebnis, dass bereits seit Tagen die charttechnische Unterstützung bei der 50-Tage-Linie hart umkämpft wird.

Neuer Chef will nicht aufspalten

Dass es hierbei immer wieder auch über diese Marke ging, darf man durchaus positiv werten. Denn augenscheinlich sind die Bullen-Anleger bei BASF nicht bereit, das Feld zu räumen. Warum auch. Der seit Anfang Mai fungierende neue Vorstandschef hat bislang einen guten Job gemacht und weist dem Markt auch eine interessante Wachstumsstrategie. Zwar scheinen manche enttäuscht zu sein, dass immer wieder aufkeimenden Spekulationen über eine Aufspaltung eine Absage erteilt wird. Doch wenn es BASF schafft, weiterhin gute Wachstumszahlen zu präsentieren, dürfte dies schnell in den Hintergrund verschwinden.

BASF Aktie weiter im Spiel

Und dann wäre sicherlich auch wieder der Weg für die Aktie frei. Aktuell könnte es in den nächsten Tagen noch etwas unruhig bleiben. Wobei das Niveau um 84 Euro als unterer Rand der Schwankungsbreite durchaus gefestigt erscheint. Eine große Chance besteht, wenn die Aktie nicht nur die 50-Tage-Linie verteidigen kann, sondern auch wieder über die 100-Tage-Linie steigt. Diese liegt bei aktuell 87 Euro und damit nicht allzu weit entfernt.

%d Bloggern gefällt das: