BB Biotech: Profitiert der Fonds von Indexaufnahme?

Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft BB Biotech hat einen ziemlich schwachen Wochenschluss erwischt. Was auch nicht wundert. Denn die zur Wochenmitte gemeldeten Halbjahreszahlen waren alles andere als ansehnlich.

So musste das Unternehmen, das in seinen Fonds hauptsächlich in Biotech- und Pharmaunternehmen investiert, einen Verlust von 70 Millionen Franken verbuchen. Im Vorjahr hatte man im gleichen Zeitraum noch fast 480 Millionen Franken verdient.

Schwache Bilanz

Dass dies mit Kursverlusten an der Börse quittiert wird, kann also nicht überraschen. Dennoch sollte man die Aktie hier wohl noch lange nicht abschreiben. Das resultiert zum einen aus der Charttechnik. Denn in den vergangenen Monaten hatte BB Biotech geschafft, nach vorangegangenen Verlusten wieder einen soliden Boden unter die Füße zu bekommen. Zuletzt hatte man dabei sogar die wichtigen Widerstände durch die gleitenden Durchschnitte überwinden können. Dies kann sich jetzt als wichtige Unterstützung erweisen.

BB Biotech wird in Schweizer Indices aufgenommen

Doch auch ein anderer Aspekt könnte noch seine Wirkung entfalten. Denn BB Biotech wird ab dem 24. September in zwei Schweizer Indices aufgenommen. Dies betrifft zum einen den SMIM. Dieser wäre vergleichbar mit dem deutschen MDAX und umfasst die 30 liquidesten und höchst kapitalisierten Nebenwerte nach den 20 Werten aus dem Benchmark SMI. Darüber hinaus wird BB Biotech zukünftig auch im SPI (Swiss Performance Index) notiert werden. Das könnte letztlich neues Interesse bei den Anlegern entfachen und die Aktie wieder mit frischem Momentum versorgen.

%d Bloggern gefällt das: