Beiersdorf liefert positive Überraschung

Der Konsumgüter-Konzern Beiersdorf kann den Markt mit besseren Umsatzzahlen als erwartet überraschen. Im vergangenen Jahr setzte das Unternehmen, das unter anderem Produkte der Marken wie Nivea oder Eucerin herstellt, nach vorläufigen Zahlen insgesamt 6,75 Milliarden Euro um.

Dies entsprach einem nominalen Wachstum von 1 % gegenüber dem Vorjahr. Auf organischer Basis, also wechselkursbereinigt, schaffte Beiersdorf sogar ein Plus von 3,2 %. Damit übertraf das Unternehmen sowohl beim organischen Wachstum als auch bei der Gesamthöhe der Umsätze die Analystenerwartungen. Diese hatten zuvor bei 3 % Wachstum und 6,73 Milliarden Euro Umsatz gelegen.

Beiersdorf besonders bei Verbraucher-Marken stark

Besonders stark zeigte sich im Vergleich der beiden Sparten von Beiersdorf der Bereich Consumer, wo die schon genannten Marken angesiedelt sind. Hier schaffte das Unternehmen eine organische Umsatzsteigerung um 3,3 % und eine nominale Steigerung um 1,1 % auf 5,61 Milliarden Euro. In der zweiten Sparte, welche die Klebefilm-Tochter Tesa umfasst, erreichte das Unternehmen ein organisches Wachstum von 2,6 % und ein nominales Wachstum von 0,6 % auf 1,15 Milliarden Euro.

Zur Entwicklung der Gewinnzahlen machte Beiersdorf noch keine Angaben. Immerhin bestätigte das Unternehmen die bisherige Prognose, dass sich die EBIT-Marge gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert haben dürfte. Hier hatte Beiersdorf zuletzt im November die Prognose angehoben und mitgeteilt, dass man eine deutliche Steigerung der Marge über den 2015er Wert von 14,4 % anpeile.

%d Bloggern gefällt das: