Biofrontera: Punktsieg in den USA, Startschuss für die Rallye?

Das Pharmaunternehmen Biofrontera hat einen guten Schritt nach vorne machen können. Im Juli berichteten wir, dass der Konzern den Zulassungsantrag bei der Zulassungsbehörde FDA in den USA für das Medikament Ameluz und der zugehörigen PDT-Lampe BF-RhodolLED eingereicht hat.

 

© Biofrontera
© Biofrontera

Dieser Antrag wurde nun von der Behörde zum Review akzeptiert. Damit ist der erste große Schritt im Zulassungsprozess getan. Mit der Entscheidung wurde ein Review-Team bestimmt. Dieses soll in den kommenden Monaten die Untersuchungen hinsichtlich der Wirksamkeit und Sicherheit der Produkte, welche von Biofrontera durchführt wurden, prüfen.

Es ist damit zu rechnen, dass innerhalb der kommenden fünf bis sechs Monate die FDA einen mid-term Review vorbereiten wird, in welchem dann noch offene Fragen benannt werden. Gleichzeitig wird damit auch eine Vorhersage zur zeitgerechten Zulassungsfähigkeit der Produkte möglich.

 

Lauert hier der nächste Blockbuster?

Die Zulassung in den USA von Ameluz würde für Biofrontera ein erhebliches Potenzial bergen. Das Medikament ist in Deutschland bereits am Markt vertreten und wird zur Behandlung einer Frühform bei weißem Hautkrebs eingesetzt.

Diese Krebserkrankung ist nicht nur in Europa weiter auf dem Vormarsch, sondern nimmt weltweit stetig zu. Als Ursache gilt nach wie vor hauptsächlich übermäßige Sonneneinstrahlung. Dazu kommt, dass in den vergangenen Jahren ein recht ungesunder Trend in Mode kam, sich mehrmals die Woche in ein Solarium zu begeben.

Es wäre also durchaus möglich, dass sich Ameluz mit einer Zulassung für den amerikanischen Markt zu einem Blockbuster entwickelt. Für Biofrontera, welche nicht gerade zu den Riesen der Branche gehört, wäre dieser Erfolg umso beachtlicher.

 

Aktie von Biofrontera: Ruhe vor dem Sturm?

Gleiches gilt auch für die Aktie. Mit Blick auf den Chart wird deutlich, dass nach einem starken Kursanstieg der Weg die Monate danach erst einmal wieder Richtung Tal ging, ehe es wieder zu einem starken Anstieg kam.

150914 Biofrontera

Seit Juni lag die Aktie in einer Seitwärtsbewegung zwischen 2,00 Euro bis 2,25 Euro. Den starken Rücksetzer am Schwarzen Montag kann man außer Acht lassen, die Verluste von diesem Tag, an dem viele Unternehmenswerte einbrachen, wurden wieder vollständig aufgeholt. Kurz danach kam es zu einem Ausbruchsversuch, der bei 2,40 Euro jedoch wieder beendet wurde.

Mit dem nun erfolgten Schritt der FDA in Richtung Zulassung könnte eine Rallye der Aktie in Schwung kommen. Es ist durchaus möglich, dass die Papiere in der nächsten Zeit deutlich zulegen.

%d Bloggern gefällt das: