BMW mit neuen US-Plänen: Kann die Aktie den Break bestätigen?

Der deutsche Premium-Autohersteller BMW plant Milliarden-Investitionen in den USA. Konkret geht es um zwei Projekte:

Zum einen will man 1 Milliarde $ in die zusätzliche Produktion von Elektrofahrzeugen in der schon bestehenden Fabrik in South Carolina investieren. Weitere 700 Millionen $ sind eingeplant für eine neue Produktionsstätte im gleichen Bundesstaat, wo Batterien zusammengesetzt werden sollen.

Neuer Zulieferer-Vertrag für Batterien

Gleichzeitig gab BMW auch bekannt, dass man einen neuen Zulieferervertrag für Batteriezellen mit der japanisch-stämmigen Envision AESC abgeschlossen hat. Hinter dem Unternehmen verbirgt sich ein ehemaliges Joint Venture von Nissan, NEC und NEC Energy Devices, das allerdings seit 2018 mehrheitlich vom chinesischen Unternehmen Envision dominiert wird. Dennoch ist der Hersteller gefragter Zulieferer und hatte erst im April angekündigt, 2 Milliarden $ in eine neue Batterie-Fabrik im US-Bundesstaat Kentucky zu investieren. Von dort sollen mehrere Autohersteller beliefert werden, unter anderem auch Mercedes.

BMW plant, bis 2030 seine Modell-Palette im E-Mobility-Bereich auf mindestens sechs vollelektrische Fahrzeugmodelle ausweiten zu können. Aktuell produziert die Fabrik in Spartanburg den BMW X SUV und Lithium-Ionen-Batterien für zwei Plug-in-Hybrid-Modelle.

Schafft die Aktie von BMW den Ausbruch?

Die Nachricht der neuen Milliarden-Investitionen sollte helfen können, dass die Aktie von BMW ihre jüngsten Erholungsansätze weiter vorantreiben könnte. In dieser Woche hatte die Aktie es erreicht, den seit Juni bestehenden Abwärtstrend zu durchbrechen. Das muss zwar noch bestätigt werden, aber derzeit scheint die Situation am Markt deutlich günstiger als noch vor zwei oder drei Wochen.

Jetzt Neu: Reinhören und Abonnieren

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nvidia-Analyse von 13.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie

Nvidia: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...