Borussia Dortmund: Nach den Fans jubeln jetzt auch die Aktionäre

Für Borussia Dortmund läuft es momentan rund. Nach dem emotionalen Sieg am Samstag über Rekordmeister Bayern München konnte die Fußball-AG heute sehr ordentliche Geschäftszahlen vorlegen. Der Hauptversammlung wurden deutliche Umsatzsteigerungen präsentiert. Die Champions League spült wieder viel Geld in die Kassen des Vereins – auch die Borussia Dortmund-Aktie profitiert davon.

© Borussia Dortmund
© Borussia Dortmund

Im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres hat Borussia Dortmund einen Umsatzsprung von knapp 41 Prozent im Vergleich zum Vorjahr hingelegt. Der Fußballverein hat auch wegen der Rückkehr in die Champions League 126,8 Millionen Euro umgesetzt. Der Gewinn von Q1 ist mit 21 Millionen Euro ebenfalls hervorragend nach dem Verlust von mehr als fünf Millionen Euro in der Vorjahresperiode.

Auch das abgelaufene Geschäftsjahr 2015/2016 konnte der BVB erfolgreich gestalten: Der Rekordumsatz von 376 Millionen Euro – trotz der fehlender Einnahmen aus der Champions League in der vergangenen Saison – spricht für sich.

Dividende wird leicht angehoben und die Aussichten sind gut

Die aktuelle Dividendenrendite der BVB-Aktie liegt bei rund einem Prozent. Immerhin wurde die Dividende im Vergleich zum Vorjahr auf sechs Cent je Aktie angehoben – nach fünf Cent im Geschäftsjahr 2014/2015.

Die finanziellen Aussichten für Borussia Dortmund sind sehr ordentlich. Denn die Rückkehr in die Champions League spült viele Millionen in die Kasse, wie man an den Zahlen zum ersten Quartal 2016/2017 bereits sieht. Sportlich gesehen ist ebenfalls großes Potenzial vorhanden. Mit der jungen und talentierten Mannschaft sowie dem ambitionierten Trainer Thomas Tuchel scheint der Verein gut aufgestellt zu sein.

Borussia Dortmund-Aktie legt kräftig zu – bleibt langfristig aber kaum berechenbar

Nach den sehr guten Zahlen und dem Sieg des BVB über die Bayern ist die Aktie deutlich geklettert. Überhaupt hat das Papier einen Lauf: Allein in den letzten drei Monaten konnte der Titel um rund 40 Prozent zulegen. Kurzfristig ist weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden, in den kommenden Monaten wird dabei das sportliche Abschneiden eine große Rolle spielen.

Da liegt aber auch das Problem, denn sportlicher Erfolg lässt sich kaum planen. Und so sind die finanziellen Aussichten für Borussia Dortmund gut, wie weit es sportlich nach oben geht ist völlig unklar. Zudem: Selbst wenn der BVB in der laufenden Saison Erfolg haben wird, kann das in den nächsten Jahren schon wieder anders aussehen. Der Fußball bleibt kaum berechenbar und die Aktie damit auch anfällig für Schwankungen.

%d Bloggern gefällt das: