Capital Stage: Eine Perle in der Branche?

Der Solar- und Windparkbetreiber Capital Stage steht weiterhin auf der Sonnenseite. Erst im Juli hob der Konzern seine Prognose hinsichtlich des laufenden Geschäftsjahres deutlich an. Jetzt unterstützten die vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr die Erfolgsgeschichte der Aktie deutlich.

 

© Pixabay
© Pixabay

Starkes Umsatzwachstum

Capital Stage ist weiter auf Wachstum getrimmt. Dadurch gelang es, den Umsatz im 1. Halbjahr um mehr als 40% auf 56,4 Mio. Euro zu steigern. Das EBITDA kletterte von 29,2 Mio. Euro im Vorjahr auf 41,8 Mio. Euro. Auch das EBIT konnte eine Steigerung von 19,7 Mio. Euro im Jahr zuvor auf 27,6 Mio. Euro verzeichnen.

Das operative Vorsteuerergebnis lag nach 12,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum jetzt bei 14,4 Mio. Euro. Der operative Cashflow erreichte 22,8 Mio. Euro.

 

Weitere Projekte im Gespräch

Weitere Akquisitionen stehen schon in der Pipeline von Capital Stage. Aktuell werden Projekte in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien geprüft, für die man zum Teil bereits Exklusivrechte besitzt. Die Kassen dafür sind gut gefüllt.

Insgesamt verfügt Capital Stage aktuell und inklusive der noch zur Verfügung stehenden Mittel aus der strategischen Partnerschaft mit den Gothaer Versicherungen über rund 70 Mio. Euro. Insgesamt wurden von den Gothaer Versicherungen 150 Mio. Euro zur Verfügung gestellt, welche bis Ende des Jahres komplett investiert werden sollen.

 

Sonnige Aussichten

Insgesamt will Capital Stage in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von mehr als 115 Mio. Euro ausweisen. Das operative EBITDA soll bei mehr als 80 Mio. Euro liegen, was einem Anstieg von 47% gegenüber dem Vorjahr bedeuten würde.

 

Aktie von Capital Stage auf der Überholspur

Die Aktie musste zwar gestern im Zuge der allgemeinen schlechten Stimmung auch Federn lassen. Beachtlich ist jedoch, dass bereits heute nicht nur die Verluste vom gestrigen Tag komplett ausgeglichen wurden. Darüber hinaus konnten die Papiere auch wieder deutlich darüber zulegen und liegen bisher mit fast 8% im Plus.

Das Geschäftsmodell von Capital Stage überzeugt. Lange Zeit stand das Unternehmen nicht in der Beachtung der Anleger, was am Kursverlauf deutlich ablesbar ist. Das hat sich mittlerweile grundlegend geändert.

150825 Capital Stage

Durch die Akquisitionspolitik des Konzerns werden die Umsätze entsprechend gesteigert und höhere Erträge erwirtschaftet. Dazu kommt, dass sich Capital Stage in einem Geschäftsfeld bewegt, was auch künftig höhere Zuwächse verspricht bei gleichzeitig sicheren Erträgen.

Ungeachtet von kurzfristigen Konsolidierungsphasen sehen wir die Aktie von Capital Stage weiterhin klar im Aufwind. Hier ist sicher noch viel Potenzial vorhanden. Wir sehen in dem Wert eine klare Kaufempfehlung.

%d Bloggern gefällt das: