Ceconomy: Reissleine gezogen – was jetzt?

Nach der Gewinnwarnung der Elektronik-Holding Ceconomy in der vergangenen Woche rollen nun Köpfe. Am Wochenende hatte der Aufsichtsrat beschlossen, den bisherigen Vorstandschef Pieter Haas mit sofortiger Wirkung zu entlassen.

Finanzvorstand Mark Frese ist ebenfalls auf Abruf, auch wenn er bis zur Bestellung eines neuen CEO und eines eigenen Nachfolgers noch die Geschäfte im Team mit anderen Vorständen leiten darf.

Was ein neues Führungsteam bei Ceconomy bringen könnte?

Am Markt konnte die Aktie von Ceconomy positiv auf die beschlossenen Rücktritte reagieren. Allerdings bleibt bei den Anlegern und Analysten eine große Vorsicht erkennbar. Denn man befürchtet nicht zu Unrecht, dass eine neue Spitzenmannschaft bei der Muttergesellschaft der Elektro-Fachmärkte Saturn und Media Markt erst einmal noch mit schlechten Nachrichten aufwarten wird. Eine weitere Gewinnwarnung schließt der Markt entsprechend nicht aus. Hinzu kommt, dass die bislang formulierten Sanierungspläne natürlich damit vorerst auf Eis gelegt werden.

Aktie vor Bodenbildung?

Dennoch: An der Börse lässt eigentlich niemand Zweifel daran, dass die Ablösung von Vorstandschef und Finanzvorstand notwendig war. Denn mit zwei Gewinnwarnungen im Abstand von nur drei Wochen hätten diese das Vertrauen des Marktes komplett verspielt. Dass ein Neuanfang schwierig wird, wird dabei natürlich einkalkuliert. Aber aktuell könnte das Personal-Karussell zumindest dazu führen, dass die Aktie wieder etwas Boden unter die Füße bekommen.

%d Bloggern gefällt das: