Cisco Systems schnappt sich aussichtsreichen Börsenkandidaten

Nur wenige Tage, bevor der Netzwerk-Spezialist AppDynamics sein Börsendebüt feiern wollte, hat sich Cisco Systems den Börsenaspiranten geschnappt. Dabei zahlt der Marktführer im Bereich Netzwerk-Infrastruktur das Doppelte der zuletzt aufgerufenen Bewertung des Start-ups.

Insgesamt legt Cisco Systems 3,7 Milliarden Dollar auf den Tisch. Damit sichert sich das Unternehmen einen Spezialisten, der die Performance von Netzwerk-Anwendungen verbessern will. Da Anwendungen inzwischen das Kernelement für eine erfolgreiche Nutzung der Netzwerkstrukturen in vielen Unternehmen sind, war der Börsengang von AppDynamics auch mit Spannung erwartet worden. Der Handel in der Aktie sollte am Donnerstag beginnen, wobei AppDynamics mit einem IPO-Preis von zwölf Dollar je Aktie erwartet wurde.

Anwendungen als Kern funktionierender Netzwerke

Insgesamt bietet AppDynamics noch keine sehr beeindruckenden Zahlen. So setzte das Unternehmen in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres 158 Millionen Dollar um, immerhin ein Plus zum Vorjahreszeitraum um 54 %. Auf der Ergebnisseite wies man allerdings einen Nettoverlust von 95 Millionen Dollar aus und damit leicht mehr als im Vorjahr. Dennoch:

Mit der Übernahme durch Cisco Systems etabliert sich ein Trend, der insbesondere bei angekündigten Technologie-IPOs erkennbar wird. Nachdem das letzte Jahr diesbezüglich eher ruhig verlief, erwarten Marktexperten in diesem Jahr deutlich mehr Aktivitäten. Dabei steht derzeit vor allem die Fotoplattform Snapchat als potentielles IPO im Fokus.

Cisco Systems als Trendsetter bei Übernahmen

Etablierte Hightech-Firmen und Private Equity Firmen haben allerdings erkannt, dass sich der Einstieg bei Unternehmen lohnen könnte, die kurz vor einem Börsengang stehen. Gesucht sind dabei Kandidaten mit Bewertungen im einstelligen Milliarden-Bereich.

An der Börse kam die Nachricht über die Akquisition gut an. Cisco Systems konnte sich im Verlauf des regulären Handels gestern an der Wall Street um gut 1 % verbessern.

%d Bloggern gefällt das: