Commerzbank überrascht mit deutlicher Gewinnsteigerung

Die Commerzbank überraschte den Markt heute im Rahmen der Präsentation ihrer Neun-Monats-Zahlen mit einem über den Erwartungen liegenden Gewinn. Das ist jedoch noch nicht alles. Aktionäre können weiterhin auf die Zahlung einer Dividende hoffen. Hier sind 0,20 Euro je Aktie geplant.

 

© Commerzbank
© Commerzbank

Das Konzernergebnis stieg von 525 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 853 Mio. Euro. Das operative Ergebnis konnte ebenfalls nach 924 Mio. Euro im Vorjahr auf 1,49 Mrd. Euro verbessert werden. Bei den Erträgen für die Risikovorsorge ging s von 6,9 Mrd. Euro auf 7,5 Mrd. Euro aufwärts.

 

CET 1 Quote weiter verbessert

Die Risikovorsorge sank von 836 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 584 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern stieg deutlich von 924 Mio. Euro im Vorjahr auf 1,4 Mrd. Euro. Die Kapitalquote CET 1 lag per Ende September bei 10,8% nach 10,5% per Ende Juni.

Bezogen auf das 3. Quartal stieg das operative Ergebnis von 343 Mio. Euro im Vorjahr auf 429 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern kletterte von zuvor 343 Mio. Euro auf 401 Mio. Euro. Bei der operativen Eigenkapitalrendite ging es von 5% auf 5,8% aufwärts.

 

Privatkundengeschäft bei der Commerzbank auf dem Vormarsch

Deutlich verbessern konnte sich das operative Ergebnis in der Kernbank. Hier ging es in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres auf 1,82 Mrd. Euro nach 1,53 Mrd. Euro im Vorjahr aufwärts.

Das Segment Privatkunden stach dabei besonders hervor. Hier verbesserte sich das operative Ergebnis von zuvor 346 Mio. Euro auf 562 Mio. Euro. Insbesondere das Geschäft mit Baufinanzierungen trug dazu bei. Allein hier verzeichnete die Commerzbank ein Neugeschäftsvolumen von mehr als 9 Mrd. Euro. Allein im 3. Quartal konnte man hier 87.000 Nettoneukunden gewinnen.

In  der Mittelstandsbank ging das operative Ergebnis von 973 Mio. Euro im Jahr zuvor auf 851 Mio. Euro zurück. Dieser Rückgang resultierte im Wesentlichen durch eine Abschreibung auf eine Aktienbeteiligung an einem Technologiedienstleister.

Im Segment Central & Eastern Europe lag das operative Ergebnis mit 273 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres und im Segment Corporates & Markets ging es von 543 Mio. Euro im Vorjahr auf 430 Mio. Euro zurück.

Deutlich verbessert wurde das operative Ergebnis im Segment Non-Core Assets (NCA). Nach -611 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum konnte die Commerzbank jetzt ein Ergebnis von -329 Mio. Euro ausweisen. Das Schiffsfinanzierungsportfolio sank erstmals unter die Marke von 10 Mrd. Euro.

 

Wechsel im Vorstand steht bevor

Weiter wurde bekannt, dass im nächsten Jahr eine Veränderung im Vorstand ansteht. Der Vorstandsvorsitzende Martin Blessing gab bekannt, dass er seinen bis Ende Oktober 2016 laufenden Vertrag nicht verlängern möchte.

Als Gründe gab er an, dass er für sich ein neues Kapitel in seiner beruflichen Laufbahn aufschlagen möchte. Blessing ist seit 15 Jahren im Vorstand der Commerzbank und davon die Hälfte in der Funktion des CEO. Der Aufsichtsratschef Klaus-Peter Müller bedauerte diese Entscheidung.

 

Weitere Zielsetzung

Für das restliche Geschäftsjahr soll der Wachstumskurs weiter fortgesetzt werden. Sowohl Erträge als auch Marktanteile will die Commerzbank weiter steigern. Die jetzt erreichte CET-1-Kernkapitalquote von 10,8% soll auch im 4. Quartal weiter stabil bleiben.

 

Schafft die Aktie die nächste Hürde?

Vorbörslich konnte die Aktie der Commerzbank heute bereits leicht zugewinnen. Der Blick auf den Chart zeigt, dass der seit Anfang April stetige Abwärtstrend Ende September erst einmal ein Ende gefunden hat.

Nach einem Tiefstkurs von 9,05 Euro liegen die Papiere nun wieder über der Marke von 10 Euro. Von alten Glanzzeiten ist man jedoch immer noch weit entfernt. Der nächste Widerstand ist hier bei ca. 10,50 Euro angesiedelt. Könnte dieser durchbrochen werden, wäre erst einmal etwas Luft nach oben.

151102 Commerzbank

Die Zahlen der Commerzbank waren überraschend gut, dennoch raten wir investierten Anlegern zu einer gewissen Vorsicht in Form von entsprechenden Absicherungen.

%d Bloggern gefällt das: