CropEnergies hebt Ergebnisprognose an

Der Bioenergie-Hersteller CropEnergies steigerte in den ersten neuen Monaten seines Geschäftsjahres 2016/2017 den Umsatz leicht um 7 Mio. auf 565 Mio. Euro. Hierzu trug besonders ein Umsatzsprung von 47 Mio. Euro im dritten Quartal bei.

Aufgrund der Wiederinbetriebnahme der Anlage in Wilton, Großbritannien, konnte die Bioethanol-Produktion im Berichtszeitraum von 618.000 auf 735.000 Kubikmeter gesteigert werden, was ein Hauptargument für das gute Ergebnis war. Gleichzeitig erhöhten sich auch die produzierten Mengen an Lebens- und Futtermitteln.

Ergebnisse knapp auf Vorjahresniveau

Das EBITDA verfehlte mit 87 Mio. Euro knapp das Vorjahresniveau um 2 Mio. Euro, von denen nur 28 Mio. Euro aufgrund niedrigerer Erlöse auf das dritte Quartal entfielen. Das waren 4 Mio. Euro weniger als noch im Jahr zuvor. Auch das operative Ergebnis blieb in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs mit 59 Mio. Euro knapp unter Vorjahr. Jedoch:

In der Summe der Ergebnisse aus einbezogenen Unternehmen sowie den Sondereinflüssen verbesserte sich das Resultat der Betriebstätigkeit in den ersten drei Quartalen auf 53 Mio. zu 50 Mio. Euro im Vorjahr. Hiermit erhöhte sich der Jahresüberschuss nach Steuern auf 36 Mio. Euro.

CropEnergies hebt Prognose an

Vor dem Hintergrund der positiven Entwicklungen hatte die Südzucker-Tochter die Prognose für das laufende Geschäftsjahr bereits am 20. Dezember 2016 angehoben. Der Konzern erwartet nun einen Umsatz zwischen 760 bis 790 nach zuvor geschätzten 670 bis 720 Mio. Euro und ein operatives Ergebnis, das in einer Bandbreite von 70 bis 85 Mio. nach vormals 50 bis 80 Mio. Euro liegen soll. Nach der Bekanntgabe der Daten markierte die Aktie Mitte der Woche ein neues 52-Wochen-Hoch.

Die Mannheimer setzen sich gemeinsam mit den Verbänden auf nationaler und europäischer Ebene für einen wachsenden Anteil erneuerbarer Kraftstoffe im Transportsektor ein. Das Unternehmen steht für eine klimaschonende Sicherung der Mobilität.

Im Jahr 2006 gegründet, zählt das Mitglied der Südzucker-Gruppe heute zu den größten europäischen Herstellern von nachhaltig erzeugtem Bioethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Mio. Kubikmeter Bioethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an vier Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Bioethanol, das überwiegend Benzin ersetzt.

%d Bloggern gefällt das: