Daimler mit Top-Zahlen: Was wird jetzt mit der Aktie?

Das große Ziel von Daimler-Chef Dieter Zetsche war das Erreichen einer Umsatzrendite von mindestens zehn Prozent. Der Abstand zu dem Premiumkonkurrenten BMW und Audi sollte verringert werden. Beides ist dem Konzern nun (vorerst) gelungen. Daimler hat hervorragende Zahlen für das zweite Quartal 2015 präsentiert und die Analysten-Schätzungen teils deutlich übertroffen.

 

© Daimler
© Daimler

Die Gründe für die starke Entwicklung bei Daimler sind vielfältig. Zum einen hat der Konzern in den letzten Jahren kontinuierlich die Modell-Palette erweitert bzw. modernisiert – die Stuttgarter verkauften im zweiten Quartal rund 14 Prozent mehr Fahrzeuge als im Vorjahreszeitraum. Sowohl die Kernmarke Mercedes-Benz als auch andere Marken wie Smart oder die Nutzfahrzeuge laufen gut. Zudem profitierte der DAX-Konzern auch von dem schwächelnden Euro.

Daimler hat Ziele erreicht – aber auch dauerhaft?

Sowohl der Umsatz von 37,5 Mrd. Euro (plus 19 Prozent) als auch das EBIT von knapp 3,8 Mrd. Euro (Plus 54 Prozent) übertrafen die Erwartungen der Analysten. Das Herzstück der Daimler-Quartalszahlen ist jedoch die Marge von Mercedes-Benz: Mit 10,5 Prozent überschritt sie die anvisierte Marke.

Ein Triumph für Dieter Zetsche, der die 10-Prozent-Marke schon seit Jahren anpeilt und immer wieder in die Kritik geraten war, wenn sie wieder verfehlt wurde. Fraglich ist nun, ob Daimler die Rendite auch dauerhaft über dieser Marke halten kann oder ob das starke zweite Quartal zunächst nur ein Ausrutscher nach oben bleibt.

Wie geht es weiter: Daimler AG mit guten Aussichten

Nach den guten Quartalszahlen ist die Konzernspitze optimistisch, dass Daimler die für 2015 angepeilten Jahresziele erreichen wird. Sollte der Absatz vor allem bei der Kernmarke sich weiterhin so gut entwickeln, erscheint dies auch durchaus realistisch. Allerdings könnte ein stärkerer Euro den Gewinn und die Marge reduzieren.

150723 Daimler

Die Aktie von Daimler startete zwar stark in den Handelstag, verbucht inzwischen jedoch nur noch ein leichtes Plus. Das lässt aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Konzern und auch das Papier auf einem guten Weg sind. Halten die guten Nachrichten bei Daimler an, könnte auch die Aktie zu weiteren Überholmanövern ansetzen.

%d Bloggern gefällt das: