Datagroup auf dem richtigen Weg

Der Bereich IT gewinnt immer mehr an Bedeutung. Dies betrifft vor allem auch jegliche Art von Unternehmen. Fällt die Technik aus, kann dies ganze Unternehmensteile zum Erliegen bringen.

 

© Pixabay

Damit sich das Unternehmen auf sein Kerngeschäft konzentrieren kann, engagieren viele einen Systemdienstleister. Dieser soll dann die Sorge dafür tragen, dass alles reibungslos funktioniert und keine Ausfälle entstehen. Datagroup ist einer dieser IT-Dienstleister und das durchaus erfolgreich.

 

Datagroup mit geringerem Umsatz, aber ...

So konnte Datagroup im 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres von Oktober 2014 bis März 2015 ihr Ergebnis deutlich steigern. Obwohl der Umsatz mit 78,4 Mio. Euro über dem Ergebnis des Vorjahreszeitraumes mit 79,1 Mio. Euro lag, wurde das EBITDA von zuvor 6,1 Mio. Euro auf 7,3 Mio. Euro gesteigert.

Die entsprechende Marge lag bei 9,3%. Im Vorjahreszeitraum wurden hier 7,8% erzielt. Beim EBIT ging es von 3,3 Mio. Euro auf 4,5 Mio. Euro aufwärts. Dies entspricht einem Plus von 37,5%. Insgesamt erzielte Datagroup einen Periodenüberschuss von 2,5 Mio. Euro. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,33 Euro. Im Vorjahreszeitraum lag das Ergebnis je Aktie bei 0,13 Euro.

 

Datagroup mit sehr guter Auftragslage

Die Strategie scheint aufzugehen. Datagroup strebt eine deutliche Verbesserung der Umsatzqualität an. Dafür trennt man sich bewusst von Aktivitäten, die wenig profitabel sind. Der Fokus liegt vielmehr auf der Konzentration auf das Angebot von IT-Service mit hohen Margen und langfristigen Verträgen.

Dafür wurde der Rund-um-Service „CORBOX“ ins Leben gerufen. Unter diesem Namen bietet Datagroup eine modulare Komplettlösung für alle Bereiche der IT an und das mit Erfolg. Besonders von Seiten mittlerer und großer Unternehmen besteht hier eine große Nachfrage.

Dementsprechend entwickelte sich der Auftragseingang im 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres sehr gut. Datagroup konnte hier neben der Verlängerung der Verträge mit langjährigen Bestandskunden auch zahlreiche Neukunden gewinnen.

Der Vorstand von Datagroup bestätigte auch die für das laufende Geschäftsjahr gemachte Prognose. Insgesamt erwartet der Konzern einen Umsatz von mehr als 155 Mio. Euro und ein EBITDA von mehr als 15 Mio. Euro.

 

Kann die Aktie von Datagroup den Aufwärtstrend fortsetzen?

Nachdem die Papiere von Datagroup Anfang April ein neues Jahreshoch erreichten, kam es im Anschluss zu einem Rückgang des Kurses. Damit wurde dem bis dahin andauernden Aufwärtstrend ein jähes Ende gesetzt. Aber:

Der Kurs Richtung Süden hielt nicht lange an und nach Bekanntgabe der Zahlen für das 1. Halbjahr setzte prompt wieder die Gegenbewegung und damit die Erholung des Kurses ein. Insgesamt legte die Aktie so binnen kurzer Zeit 4,47% zu.

150506 Datagroup

Und damit sollte das Ende noch nicht erreicht sein. Datagroup hat sich gut am deutschen Markt positioniert und wird diese Position auch weiter ausbauen. Wer hier noch nicht engagiert ist, sollte über einen Einstieg in den Wert nachdenken.

%d Bloggern gefällt das: