VORSTANDSINTERVIEW EXKLUSIV: DATAGROUP – Hervorragende Wachstumsperspektiven

Datagroup: „Unsere wichtigste „Waffe“ im Kampf um eine höhere Marge ist CORBOX“

Interview mit Vorstandschef Max Hans-Hermann Schaber

Im ersten Halbjahr 2015/16 (01.10.2015 bis 31.03.2016) liefen die Geschäfte bei der DATAGROUP sehr gut: Der Umsatz stieg um über 5% auf 82,7 Mio. Euro und erreichte damit einen neuen Höchststand. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verringerte sich leider auf 3,5 Mio. (Vorjahr: 4,2 Mio. Euro). Zurückzuführen ist dies auf akquisitionsbedingte Aufwendungen und die Tatsache, dass im zweiten Quartal 2014/15 hohe Einmalerträge erzielt wurden.

© Max Hans-Hermann Schaber / Datagroup
© Max Hans-Hermann Schaber / Datagroup

Unabhängig davon ist Vorstandschef Max Hans-Hermann Schaber mit der Umsatz- und Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr 2015/16 sehr zufrieden. Zudem ist er davon überzeugt, dass die DATAGROUP auch künftig auf Erfolgskurs bleiben wird. Um die Gründe für seinen Optimismus zu erfahren, hat Börse Global ein Interview mit Herrn Schaber geführt.

Börse Global: Wie hoch ist derzeit der prozentuale Umsatzanteil, der auf hochmargige IT-Dienstleistungen entfällt?

Max Hans-Hermann Schaber: Das operative Geschäft mit Cloud-Dienstleistungen und Managed IT-Services entwickelt sich sehr gut. Insbesondere die Nachfrage nach unserem modularen Komplettangebot CORBOX ist unverändert groß. Bedingt durch die Fokussierung auf das höhermargige Dienstleistungsgeschäft konnte der Dienstleistungsanteil erneut gesteigert werden – von 74,6% im 1. Halbjahr des Vorjahres auf nunmehr 78,7%.

Börse Global: Wie wird sich dieser Umsatzanteil in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich entwickeln?

Max Hans-Hermann Schaber: Der Anteil des Handelsgeschäfts an den Umsatzerlösen liegt derzeit bei etwa 20%. Wir möchten diesen Umsatzanteil weiter leicht vermindern, als Full-Service lässt sich jedoch dieser Bereich nicht ganz wegdenken. Unsere Kunden erwarten bei einem Full-Service Dienstleister zurecht, dass dieser im Bedarfsfalle auch die Hardware liefert.

Datagroups Fahrplan zu höherer Profitabilität

Börse Global: Welche Maßnahmen werden Sie umsetzen, um die Profitabilität der DATAGROUP zu verbessern?

Max Hans-Hermann Schaber: Unsere wichtigste „Waffe“ im Kampf um eine höhere Marge ist CORBOX. Durch die Produktivierung von Dienstleistungen können wir effizienter und qualitativ hochwertiger liefern, Upselling Potenzial optimal ausschöpfen und unsere Kundenbindung erhöhen. Wenig rentable „time and material“-Verträge werden wir ausphasen und unsere Ressourcen auf höhermargiges Geschäft allokieren.

Börse Global: Im August 2015 hat die DATAGROUP die Vega Deutschland GmbH übernommen. Welche Synergien konnten im Rahmen der Konzernintegration dieses Software- und Beratungsunternehmens realisiert werden?

Max Hans-Hermann Schaber: Die Eingliederung unserer jüngsten Akquisition DATAGROUP Vega verläuft vorbildlich. Diese hat wie geplant bereits die Gewinnzone erreicht. Im Falle von Vega konnten wir große Einsparungen durch die bessere Auslastung und Restrukturierung im Personalbereich erzielen, aber auch durch Kostensenkungen – zum Beispiel bei den Raummieten. Zu Gute kommt uns auch unsere Erfahrung im Eingliedern von Unternehmen per se, Vega war unsere 17. Akquisition und mit unserem Leitfaden „100 Tage DATAGROUP“ haben wir ein sehr effizientes Tool zur Eingliederung von „Konzernneulingen“ an der Hand.

Datagroup will weiter in die Cloud expandieren

Börse Global: Auch künftig wollen Sie das Unternehmenswachstum durch Zukäufe vorantreiben. Welche Kriterien werden Sie bei der Auswahl von Übernahmekandidaten berücksichtigen?

Max Hans-Hermann Schaber: Wir wollen gezielt den Bereich Cloud-Dienstleistungen und Managed IT-Services stärken und suchen nach sinnvollen Ergänzungen in diesem Bereich, besonders nach SAP- und Application-Management-Services. Darüber hinaus schauen wir nach Softwarelösungen, mit denen wir aus der Cloud Mehrwerte für unsere Geschäftskunden bieten können. Sehr gut für uns war in diesem Bereich die Übernahme der Excelsis im vergangenen Jahr, die heute als DATAGROUP Mobile Solutions mobile Applikationen für Geschäftskunden – zum Beispiel zur Optimierung des Außendienstes - entwickelt.

Börse Global: Mit Hewlett Packard Enterprise (HPE) verhandeln Sie über die Übernahme von bis zu 400 SAP- und Application-Management-Experten und der Gründung eines Lieferverbundes. Wie würde sich ein erfolgreicher Abschluss der Verhandlungen auf die Wachstumsperspektiven der DATAGROUP auswirken?

Max Hans-Hermann Schaber: Wenn der Deal mit HPE zustande kommt, resultieren daraus für die DATAGROUP herausragende Entwicklungs- und Geschäftschancen, die weit über das durch die Abnahmeverpflichtung von HP garantierte Umsatzvolumen hinausgehen können. Gemeinsam mit den HPE-Experten aus dem deutschen SAP-Betriebs- und Application-Management-Bereich könnten wir das Wachstum der DATAGROUP stark vorantreiben und unseren Kunden zukünftig ein Mehr an qualitativ hochwertigen IT-Dienstleistungen anbieten.

Hoffnungsträger CORBOX

Börse Global: Worauf führen Sie die starke Nachfrage nach dem Full-Service-Angebot CORBOX zurück? Wieviele CORBOX-Neukunden wollen Sie bis 2020 pro Jahr gewinnen und wie hoch ist der durchschnittliche Jahresumsatz pro Kunde bei diesem Angebot?

Max Hans-Hermann Schaber: CORBOX ist eine modulare Komplettlösung für den sorgenfreien IT-Betrieb und deckt alle Bereiche der Unternehmens-IT ab. Mit dieser klaren Struktur und den dahinter liegenden ISO-zertifizierten Prozessen gewährleisten wir eine gleichbleibend hohe Prozess- und Servicequalität und damit Sicherheit. Das dürfte in Deutschland ziemlich einmalig sein. Wir hoffen daher jährlich auf 15 bis 25 neue CORBOX-Kunden, die in der Regel mit einem kleineren Servicespektrum beginnen und dann durch upselling im Zeitverlauf deutlich anwachsen können. Die Umsatzgrößen pro Kunden variieren dabei zwischen 0,5 und 5 Mio. Euro pro Jahr, je nach Anzahl der Arbeitsplätze und Komplexität der Kundensituation.

Börse Global: In der vom Marktforschungsunternehmen Whitelane Research durchgeführten „IT Outsourcing Study Germany/Austria 2015“ wurden 22 deutsche IT-Dienstleister von ihren Kunden bewertet. Die DATAGROUP belegte im Ranking den dritten Platz. Was sind Ihrer Meinung nach die Gründe für die hohe Kundenzufriedenheit?

Mittelstands-Kunden bleiben im Fokus

Max Hans-Hermann Schaber: Viele unserer Kunden kommen aus dem Mittelstand, viele dieser Unternehmen sind so wie die DATAGROUP inhabergeführt – da sprechen wir auf Augenhöhe und haben ein gutes Verständnis der Kundensituation aufgrund unserer eigenen mittelständischen Genetik. Wir erbringen unsere Leistungen weltweit aus Deutschland heraus und durch muttersprachliche Mitarbeiter für die großen Weltsprachen – wir sprechen die Sprache unserer Kunden. Auch zahlt sich hier unsere große Investition in die ISO20000 Zertifizierung nach ITIL aus, mit der wir einen extrem störungsfreien Service darstellen können.

Börse Global: Bis 2020 soll die DATAGROUP in Deutschland der führende Anbieter von IT-Outsourcing-Lösungen und Cloud-Dienstleistungen für mittelständische Unternehmen mit 250 bis 5.000 IT-Arbeitsplätzen werden. Welche Faktoren sprechen dafür, dass Sie dieses Ziel erreichen werden?

Max Hans-Hermann Schaber: DATAGROUP hat sich in den vergangenen Jahren sehr gezielt in diesem Segment positioniert und hat inzwischen eine extrem gute Wahrnehmung in dieser Zielgruppe. Mit CORBOX haben wir ein perfektes Produkt für diese Unternehmen entwickelt. Nicht zuletzt haben wir sehr motivierte und engagierte Mitarbeiter – damit haben wir alle wesentlichen Zutaten für den Erfolg.

Datagroup-23-06-16

Börse Global: Herr Schaber, vielen Dank für dieses Interview.

(Das Interview führte Martin Münzenmayer)

%d Bloggern gefällt das: