Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSlider

DAX am Abend fester, nach Talfahrt folgte das Reversal heute am Aktienmarkt

Der Dienstag zeigte im DAX, wie schnell eine Bewegung drehen kann. Mit einem Schlusskurs unter 15.800 Punkten signalisierte der DAX vielen Marktteilnehmern den Ernst der Lage. Immerhin lag dort die obere Begrenzung einer monatelangen Range verankert. Das Eindringen könnten hier weitere Verwerfungen nach sich ziehen.

Genau dies hatten die Marktteilnehmer am Morgen vor Augen, als sie bereits in der Vorbörse das Monats- und damit Jahrestief in Augenschein nahmen. Es wurde um einige Punkte unterschritten und brachte mit 15.629 Punkten einen neuen Tiefpunkt der aktuellen Bewegung mit sich.

Hintergrund waren die gestiegenen Anleihenkurse. Erstmals seit Mai 2019 waren auch die Renditen der 10jährigen Staatsanleihen aus Deutschland wieder im positiven Zinsbereich angekommen.

Sehr schnell konnte hierbei doch der Eröffnungskurs zurückerobert und schnell eine Gegenbewegung eingeleitet werden. Diese führte zurück zur 15.700 und dann in Richtung Mittagszeit auch zur 15.800er-Marke.

Mit der Überschreitung des gestrigen Schlusskurses und der 15.800 war das Reversal vollzogen, das Gap geschlossen und damit auch das Sentiment einmal gedreht. Es folgte zur Eröffnung der Wall Street noch ein kleiner Schub auf der Oberseite, denn die US-Börse startete nicht ganz so tief, wie die Futures noch am Vormittag anzeigten.

Nur um 2 Punkte wurde die runde Marke von 15.900 verfehlt, das heutige Tageshoch lag damit am Tiefpunkt des Montags. Danach setzte noch ein Test der 15.800 ein. Knapp darüber ging der DAX aus dem Handel und hat damit, wie schon vor einer Woche, nach nur einem Tag Unterschreitung der 15.800 per Schlusskurs diese Marke zurückerobert.

Die Volatilität sprang auf 270 Punkte an. Folgende Eckdaten wurden am XETRA-Markt aufgezeichnet:

Eröffnung 15.639,45
Tageshoch 15.898,05
Tagestief 15.629,86
Vortageskurs 15.772,56
Schlusskurs 15.809,72

In diesem Schaubild ist das heutige Reversal deutlich zu sehen, genauso wie der nochmalige Test der 15.800 von der Oberseite:

DAX-Verlauf mit starker Entwicklung am 19.01.2022
DAX-Verlauf mit starker Entwicklung am 19.01.2022

In dieser Erholung profitieren heute die Werte, welche in den vergangenen Tagen besonders unter Druck gestanden hatten. Eine Zalando, eine Sartorius und auch Delivery Hero.

Zudem sehen Sie hier die meistgehandelten Werte an der Börse Frankfurt mit einer Daimler und SAP und dem entsprechenden Umsätzen im Detail:

DAX-Aktien an der Boerse Frankfurt am 19.01.2022
DAX-Aktien an der Boerse Frankfurt am 19.01.2022

Welche Storys spielten dabei eine dominante Rolle auf dem Parkett?

Heute deutlich mehr Aktiengewinner im DAX

Wie gerade erwähnt, profitierten heute die stark ausverkauften Werte der letzten Tage. Dies kann als technische Gegenbewegung gesehen werden. Denn auf der Verliererseite standen parallel die Gewinner der letzten Tage, allen voran die Fresenius Medical Care.

Bei Delivery Hero kam noch ein anderer Kaufgrund hinzu. Der Goldman-Sachs-Experte Richard Edwards setzte zwar in einer neuen Branchenstudie zu den Einzelhändlern sein Kursziel für die Aktie auf 118 Euro herab, ließ sie jedoch auf der “Conviction Buy List” stehen.

Airbus war ebenso gefragt. Der Flugzeugbauer möchte nun wieder 6.000 neue Arbeitskräfte einstellen. Damit ist der Jobabbau womöglich bereits “abgearbeitet”, den das Unternehmen in der Coronazeit begonnen hatte.

Aus der Heatmap aller Werte geht das gemischte Verhältnis von Gewinnern und Verlierern sehr deutlich farblich hervor:

DAX-Aktien am 19.01.2022 in der Heatmap
DAX-Aktien am 19.01.2022 in der Heatmap

Wie entwickelte sich das mittelfristige Chartbild nach diesem leichten Plustag zur Wochenmitte?

Kann der Markt dieses Reversal weiter nutzen?

Ein weiteres Tief sah zunächst wie eine Trendfortsetzung aus. Dieses Bild hatte sich aber nicht erhärtet und Das Thema “Buy the Dip” wieder auf die Tagesordnung gebracht. Es funktionierte – im Hoch ist jedoch noch ein Stück Kurslücke zurückgeblieben. Diesen Schwung müsste der DAX dann am Donnerstag nachholen, wenn die Erholung nachhaltig sein soll.

Das Zünglein an der Waage dürfte die Wall Street werden. Der Dow Jones gibt momentan seine Gewinne der Gegenbewegung wieder ab. Hier könnte somit auch ein weiterer Abschwung für den morgigen Handel im DAX anstehen.

Das mittelfristige Chartbild zeigt die hohe Volatilität noch einmal deutlich auf:

Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 19.01.2022
Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 19.01.2022

Kommen Sie mit diesem Marktbericht bestens informiert in den Feierabend.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns als Leser und ggf. als Trader oder Anleger auf www.followmymoney.de erhalten bleiben.

Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.