Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTrading

DAX am Verfallstag schwächer: Vorwochentief wieder erreicht

Der DAX stand heute im Bann der Hexen. Der Verfallstag lässt die Kurse fallen und das Vorwochentief anvisieren.

Wir sprachen an jedem Handelstag über die “Schlüsselmarke” von 15.700 Punkten. Sie stand auch zum Wochenausklang wieder im Fokus der Marktteilnehmer. Gleich zum Start fiel sie und brachte damit die Vortageshochs in den Fokus.

Von hier aus gab es zunächst nur eine Richtung am Markt. In der XETRA-Eröffnung sprang der Index direkt über die Vortageshochs und damit auch über die Hochs vom Mittwoch, welche fast auf gleicher Höhe lagen. Es folgte eine dynamische Bewegung, die sich erst unter der 15.800 wieder beruhigte.

Dieses neue Wochenhoch und die Dynamik ließen die Marktteilnehmer am Hexensabbat nervös werden. Es kam zu einer Umkehr bis zur 15.700 und zum Mittag ziemlich dynamisch darunter. Die Stimmung drehte hierbei sehr schnell, so dass wir in Richtung Verfallstermin des DAX-Futures weitere Verluste und sogar ein neues Wochentief sahen.

Die veröffentlichten US-Wirtschaftsdaten halfen heute nicht sonderlich. Das Barometer für die Verbraucherlaune in den USA stieg von 70,3 auf nun 71,0 Punkte. Das Salz in der Suppe war jedoch, dass die Verbraucher ihre aktuelle Lage schlechter ein als noch vor einem Monat einschätzten. Aus diesem Grund fiel die Wall Street wieder zurück und revidierte damit den gestrigen Anstieg.

Die stärkeren Abgaben fanden sich an der Technologiebörse Nasdaq. Sie markierte ein neues Wochentief und drückte den DAX zum Handelende auch noch einmal tiefer.

Über die 15.610 als letzte kleine Gap-Kante aus der Vorwoche hinweg fiel das Barometer bis zu dem dynamischen Tief aus der Vorwoche. Dies lag bei 15.453 Punkten und das heutige Tagestief nur zwei Punkte darüber. Zufall oder Markttechnik?

Die Tagesparameter zeigen entsprechend typisch für einen Verfallstag eine erhöhte Spannbreite der Kurse auf. Zwischen dem Hoch und dem Tief lagen heute 336 Punkte, wie diese Tabelle aufzeigt:

Eröffnung 15.774,57
Tageshoch 15.791,90
Tagestief 15.455,54
Vortageskurs 15.651,75
Schlusskurs 15.490,17

Der heutige Kursrutsch nach einer zunächst starken Eröffnung ist in diesem Chart der Börse Frankfurt aufgezeigt:

DAX-Verlauf an der Börse Frankfurt am 17.09.2021
DAX-Verlauf an der Börse Frankfurt am 17.09.2021

Bei den Aktien selbst kam es zu einem kleinen Favoritenwechsel. Der gestrige Verlierer Continental stand ganz oben in der Gunst der Anleger.Damit kein ein Teil der gestrigen Verluste wieder aufgeholt werden, die aus der Abspaltung der Vitesco-Sparte herrührte. Auch notierte der DAX damit wieder mit den traditionellen 30 Werten.

Das Video zu dieser Story finden Sie hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zweiter Gewinner war die Aktie von MTU Aero Engines und dahinter rangierte Siemens Energy.

Nach dem neuen Rekordhoch bei der Deutschen Post setzten dort heute erste Gewinnmitnahmen ein. Sie drückten die Aktie wieder unter die 60er-Marke, was vielleicht auch durch den Verfallstag bedingt war. Denn runde Marken waren heute bei einigen Aktien an der Tagesordnung. Beispielsweise die 60 bei Fresenius Mediacal Care, die 80 bei BMW, die 140 bei der Deutschen Börse, die 310 bei Linde oder die 11 bei der Deutschen Bank. Traditionell wird am Verfallstag entsprechend um solche Marken regelrecht gekämpft.

Alle Umsätze und das Ranking der Werte sehen Sie in dieser Übersicht:

Blick auf Umsätze an der Börse Frankfurt am 17.09.2021
Blick auf Umsätze an der Börse Frankfurt am 17.09.2021

Das Chartbild hat sich durch diesen Minustag nun etwas verschlechtert. Nachdem wir mehrere Tage in der Bandbreite von 15.800 bis 15.600 schlossen, folgte heute ein kleiner Ausbruch auf der Unterseite. Das Vorwochentief ist nun die letzte Stütze vor der größeren Range-Kante um 15.300 Punkten. Hält dieser Bereich auch nicht, ist die runde 15.000er-Region nicht auszuschliessen.

Damit könnte der September doch noch seine Statistik mit nachgebenden Kursen erfüllen.

Aus der heutigen Tageskerze lässt sich jedoch zumindest starke Unsicherheit ablesen:

DAX-Verlauf mittelfristig bis zum 17.09.2021
DAX-Verlauf mittelfristig bis zum 17.09.2021

Kommen Sie gut ins Wochenende und sichten Sie für Ihr Trading gern unser Angebot auf www.followmymoney.de,

Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 17.09.2021 zum Verfallstag

Nächster Beitrag

DAX-Umbau auf 40 Werte: Videoanalyse