DAX-Ideen zum Dienstag 02.08.2023 nach dem Fitch-Thema in der Nacht

Abverkauf vom Allzeithoch im DAX am Dienstag und nun noch aus den USA eine Rating-News, die überrascht. Meine Tradingideen am 02.08.2023

DAX kann Bereich vom Allzeithoch nicht halten

Das Video zur Analyse ist hier abgelegt:

Konnten wir noch mit Blick auf das Monatsende Juli auf weitere Allzeithochs blicken, so änderte sich die Lage ab dem gestrigen Tag erst einmal wieder. In der Morgenanalyse am 31.08.2023 sprach ich bereits von einer Konsolidierung und hatte zunächst die alten Allzeithochs aus dem Juni im Blick (Rückblick):

Dabei ebenso die mögliche Ausdehnung auf einen Rücklauf zur 16.300er-Region, wie hier als Setup noch einmal zu sehen ist:

Tatsächlich startete der DAX recht genau „auf“ dem alten Allzeithoch aus dem Juni und konnte das neu entstandene GAP nicht schliessen. Der Druck erhöhte sich und vollzog direkt einen Durchbruch an die 16.300 und darüber hinaus. Da diese Bewegung mit Momentum einherging, habe ich keinen Long-Trade am Morgen eingestellt oder manuell getätigt. ABER dann beim Versuch der Bodenbildung in der Mittagszeit, wie hier noch einmal im Nachgang an die Berichterstattung auf Twitch zu sehen ist:

Solche Setups direkt zum Handelsstart zu finden ist auch wieder wieder meine Aufgabe. Teile diese Zeit und somit meine Ideen und verfolge die Umsetzung mit konkreten Trades zum DAX-Handelsstart – melde Dich dazu gern direkt an:

Ab dem 8. August startet DAXlive als noch größerer Rahmen für das Livetrading, mit Chat und einer App. Wie versprochen garantiere ich Dir dafür die bisherigen Konditionen über diesen Link ->

Nach einer Konsolidierung fiel der DAX dann noch tiefer und schloss sehr genau an der nächsten Unterstützungszone aus dem eingangs gezeigten Chartbild:

Damit hatten wir einen deutlich negativen Monatsstart, der in die langfristige Statistik passt. Per Schlusskurs nach diesem Dienstag ist sogar ein Schluss am Tagestief zu vermerken, wie man anhand der Daten der Börse Frankfurt deutlich sehen kann:

Damit hat sich das Big Picture erst einmal wieder verändert und erinnert deutlich an den Juni, bei dem auch nach einem Allzeithoch die Gegenrichtung deutlich dominierte:

Geht die Konsolidierung noch tiefer oder wird daraus gar eine scharfe Korrektur?

Mit einem Blick auf die Wall Street und die Vorbörse widme ich mich nun dieser Frage.

Wall Street gemischt, Auswirkungen Fitch-Rating auf DAX-Vorbörse

Bei den US-Indizes wurden erneut keine starken Schwankungen gesehen, sodass es hier nur minimale Veränderungen gab. Dow Jones und Nasdaq unterschieden sich hier von der Richtung.

Deutlich negativer sind die asiatischen Märkte zu betrachten, die noch einmal einen Impuls aus der Nacht seitens der US-Ratingagentur Fitch verarbeiteten:

Diese News könnte heute Morgen für Unruhe in Europa und allgemein im Bankensektor sergen:

Im Trading hatte ich gestern das „klassische GAP-Trading“ zum US-Start favorisiert, welches nach einer starken Eröffnung im Dow Jones auf der Short-Seite ausgerichtet war. Es skizzierte sich wie folgt:

Das GAP wurde gegen 17 Uhr geschlossen.

Ausführlich werde ich die Wall Street auch wieder an den kommenden 3 Tagen mit Dir gemeinsam analysieren und dann auch wieder im Livetrading handeln. Komm gern ab 15.25 Uhr dazu – hier geht es zur Anmeldung:

Mit diesen Fakten ist die Vorbörse im DAX weiter abwärts geneigt und scheint das Momentum von gestern fortzusetzen. Folgendes Chartbild und Szenario halte ich heute für möglich:

Mehr dazu wie geschrieben im Livetrading.

Auf welche Ereignisse achten wir heute abseits der Charttechnik?

Termine für Mittwoch 02.08.2023

In der Gesamtwoche steht der US-Arbeitsmarkt im Fokus, der heute mit den ADP-Daten und am Freitag mit dem großen Jobreport für Impulse sorgen dürfte. Andere europäische Länder melden diese Daten auch, gestern gab es bereits einen Blick auf den Arbeitsmarkt in Deutschland:

Weiterhin sind die MBA Hypothekenanträge und der US-Erdöllagerbestand wichtig. Da dies nicht in einem Kalender zusammen abgebildet war, greife ich auf eine zweite Grafik zurück.

Alle genannten Termine mit Prognosen habe ich aus dem Wirtschaftskalender entnommen:

Spannend sind mit Sicherheit auch die weiteren Quartalszahlen in dieser Woche, welche mit den Schwergewichten Apple und auch Amazon am Donnerstagabend für Bewegung sorgen dürften. Die wichtigsten Unternehmen sind hier in der Übersicht pro Tag dargestellt:

AMD konnte gestern nachbörslich punkten:

Wir gehen im Livetradingroom dann auch entsprechend auf solche Daten und die jüngsten Quartalszahlen noch einmal ein. Melde Dich für den Zugang zum Livetradingroom hier kostenfrei an:

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures. Vorrangig handle ich mit dem Broker JFD und diesen Konditionen und nutze für die Chartanalyse das Tool StereoTrader.

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN bekommst Du weitere ausführliche Inspirationen und Meinungen präsentiert. Schau Dir diesen gern kostenfrei und über mehrere Stunden an, in denen weitere Händler und Referenten LIVE zum Handelsverlauf und weiteren Finanzdaten in HD Stellung beziehen und ihr Vorgehen erörtern:

Bitte schau auch für weitere Marktanalysen auf meinem Kanal bei YouTube vorbei, wo ich entsprechende Marktupdates platziere:

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit wünsche ich uns beim gleich startenden Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 66,96 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nvidia-Analyse von 12.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie

Nvidia: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...