Aktien DeutschlandMarktberichteNews

DAX-Marktbericht am Abend vor der FED-Sitzung

Der DAX zeigte vor der FED-Sitzung keine Impulse und wartet gespannt auf das Event der Woche am Kapitalmarkt. Dennoch gab es Aktienbewegungen.

Abwarten am Mittwoch

Fast unverändert startete der DAX in den Handel zur Wochenmitte. Das FED-Event eilte den Marktteilnehmern kaum voraus, denn eine Zinsänderung steht nicht an, wohl aber ein Ausblick der US-Notenbank. Darüber sprachen wir am Mittag mit unserem Händler Björn ebenso, wie über folgende spannende Aktienbewegungen:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir blicken auf das Chartbild und die Szenarien, die eine höhere Inflation mit sich bringt. Denn am Abend wird die Ausrichtung der US-Notenbank veröffentlicht. Ein weiteres Thema ist der Streit um Subventionen bei Airbus und Boeing. Hier gab es eine Einigung auf Zeit in Brüssel. Angestossen von US-Präsident Biden wird es in dieser Zeit keine Strafzölle geben, was die Aktien von Airbus und Boeing heute erfreute. Beide Aktien notieren am oder nahe dem Jahreshoch. Erfolgreich startete heute der Handel bei About You. Der Modeausstatter bietet rund 200 Brands an und profitierte in diesem Jahr von der Pandemie, ähnlich wie eine Zalando oder Westwing. Die Lage bleibt hingegen bei Daimler und Volkswagen weiter angespannt. Einige Fertigungsstrassen sind geschlossen und Arbeiter in Kurzarbeit. Wir sprechen über die Modelle und weitere Szenarien. Es fehlen Chips, also letztlich Rohstoffe für die Produktion. Genau dieses Thema spielt hingegen Salzgitter in die Karten. Das Unternehmen konnte seine Prognose gestern anheben. Auf den DAX hatte dies wenig Einfluss. Er fiel zum Mittagshandel noch einmal deutlicher und markierte ein neues Mehr-Tages-Tief. Der Fokus im Handel lag auf der Wall Street Eröffnung, denn Wirtschaftsdaten gab es kaum. Hier startet der Nasdaq nach der gestrigen Pause erneut durch und konnte sich wieder in Richtung Allzeithoch bewegen. Der Dow Jones gab hingegen nach. Ein geteiltes Bild somit in den USA, was wir an den vergangenen Tagen bereits gesehen hatten. Am Nachmittag konnte der Index die 15.700 zurückerobern und den Handel knapp darüber beenden. Ein kleines Minus von 15 Punkten blieb zurück, welches kein Signal generierte. Das Intraday-Chartbild zeigt die heutige Entwicklung auf:
Intraday-Verlauf des DAX am 16.05.2021
Intraday-Verlauf des DAX am 16.05.2021
Die Volatilität nahm im Vergleich zum Dienstag leicht zu. Dennoch bleibt es bei der abwartenden Haltung. Erfahren Sie hier die Tagesparameter:  
Eröffnung 15.756,83
Tageshoch 15.759,66
Tagestief 15.674,61
Vortageskurs 15.729,52
Schlusskurs 15715,26
 
Nach dem gestrigen Schlusskursrekord wartet der Markt nun auf die gleich stattfindende US-Notenbanksitzung der FED. Welche Aktien standen besonders im Blickfeld der Anleger?

Aktien-Bewegungen zur Wochenmitte

Verlierer des Tages waren die Aktien des Frankfurter Kreditinstituts Deutsche Bank. Der schwächere Ausblick des US-Konkurrenten Citigroup sorgte für Zweifel über die Erträge im Investmentbanking. Diese werden bei der Citigroup im zweiten Quartal voraussichtlich im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich und sogar unter denen des Vorjahres liegen. Da das Investmentbanking bei der Deutschen Bank als wichtiger Ertragsbringer gilt, belastete diese Meldung den Aktienkurs. Die im Video besprochene Kurzarbeit bei einigen Autobauern war in den Kursen bereits eingepreist und sorgte heute für keine großen Kursbewegungen. Gewinner war erneut die MTU Aero Engines, die nach der Meldung zu Airbus und Boeing als Zulieferer ein direkter Profiteur sind. Gefolgt wurden die Aktien von RWE und Fresenius Medical Care. Alle Tops und Flops aus dem DAX sehen Sie hier geordnet:
Tops und Flops im DAX am 16.06.2021
Tops und Flops im DAX am 16.06.2021
Wie beeinflusste dieser Handelstag das mittelfristige Chartbild?

Mittelfristiges DAX-Chartbild

Der dritte Minustag in Folge trübt das Chartbild nur leicht ein, da im Mittel die 15.700 immer wieder verteidigt wurde. Der Aufwärtstrend könnte somit zeitnah fortgesetzt werden, wenn es keine Enttäuschung in der FED-Sitzung gibt. Im Chartbild könnte damit technisch eine Entscheidung am Donnerstag oder am Verfallstag, dem Freitag erfolgen:
Mittelfristiger DAX-Chart am 16.06.2021
Mittelfristiger DAX-Chart am 16.06.2021
Gern werten wir die Ergebnisse der FED-Sitzung in der morgigen Vorbörse für Sie aus. Danach sprechen wir wieder mit Ingmar Königshofen über spannende Aktienmärkte. Seien Sie gespannt und schalten Sie daher den youtube-Kanal der LS-Exchange ab 9.00 Uhr ein. Folgen Sie uns ebenso auf YouTube, Facebook, Twitter und Instagram. Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS’ media GmbH. Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine “Finanzanalyse” im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.
Vorheriger Beitrag

Wall Street Kompakt: Mit Vroom, Lordstown Motors, Oatly, Oracle, Square und Ferrari

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 17.06.2021