DAX mit Gewinn ins Wochenende, positive Woche bestätigt

Nachdem der DAX am Donnerstag zur Konsolidierung überging, wurde diese am Freitagmorgen noch einmal fortgeführt. Eine leicht positive Eröffnung wurde noch einmal abverkauft und fand bei knapp über 13.400 Punkten jedoch wieder Käufer. Damit sollte das Thema Konsolidierung zumindest kurzfristig überwunden gewesen sein. Denn mit dem Sprung über 13.500 und dem Rücklauf zur 13.600 am Vormittag sahen die Marktteilnehmer wieder hoffnungsvoll nach oben.

Vor allem bezüglich der Gespräche über die Ukraine. Hierbei sorgte eine kurze News zur Mittagszeit für eine weitere schnelle Bewegung auf der Oberseite. Russlands Präsident Putin wäre zu Zugeständnissen bereit, hieß es von der russischen Nachrichtenagentur Interfax. Sofort stiegen die Aktienkurse weiter an und markierten im DAX bei 13.941 Punkten ein neues Tageshoch.

Das Niveau konnte jedoch zum Start der Wall Street nicht gehalten werden. Dort rutschten die Kurse sogar in den Minusbereich zurück und zogen damit auch den DAX von den zwischenzeitlichen Gewinnen ein Stück zurück. Auf dem US-Markt lasteten weiterhin die Verbraucherpreise. Sie waren im Februar um 7,9 Prozent gestiegen. Das gab es zuletzt vor rund 40 Jahren in der Statistik zu sehen.

Neue Daten zum Konsumentenvertrauen weckten auch wenig neues Vertrauen. Das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima fiel im März um 3,1 Punkte auf 59,7 Zähler und damit auf den niedrigsten Wert seit Herbst 2011. Es verwunderte daher nicht, dass die US-Börsen sich an der Unterseite orientierten

Für den DAX blieb immerhin ein Plus von 1,38 Prozent zurück, welche hier im Tagesverlauf deutlich zu sehen ist:

Zwischen dem Hoch- und Tiefpunkt betrug die Handelsspanne damit erneut rund 500 Punkte. Folgende Eckdaten wurden aufgezeichnet:

Börsenplatz Xetra
Letzter Kurs 13.628,11PKT
Performance +1,38 %
Kurszeit 17:55:00
Eröffnung 13.479,69PKT
Tageshoch 13.941,50PKT
Tagestief 13.407,97PKT
Vortageskurs 13.442,10PKT

Nachbörslich weitere sich dieser zweite Tagestrend etwas aus. Vor allem die Technologiewerte an der Nasdaq belasteten den US-Handel.

Welche Aktien waren am Freitag besonders gefragt?

Blick auf die DAX-Aktien

Tagesgewinner war heute erneut Siemens Energy. Nach einer positiven Studie der Bank of America für Windturbinenhersteller profitierte die ganze Branche, also auch Vestas und Nordex. Es wird von einer stärkeren Nachfrage nach Windenergie in den nächsten Jahren ausgegangen. Vor allem für den Energiewandel ist dies ein wichtiges Thema.

Nach dem EZB-Entscheid bauten gestern schon die Bankwerte ihre Verluste etwas ab. Dass es der Branche besser geht zeigen die Zahlen der Deutschen Bank. Nach dem Gewinnsprung 2021 hat sich für Vorstandschef Christian Sewing die Gesamtvergütung um ein Fünftel auf 8,8 Millionen Euro erhöht. Insgesamt werden 2,1 Milliarden Euro an Boni oder 14 Prozent mehr als 2020 ausgezahlt. Die Aktie war heute recht stabil.

Adidas legte weiter zu, nachdem in dieser Woche die Umsatzziele bekräftigt wurden.

Zu den umsatzstärksten Werten an der Börse Frankfurt zählten erneut die Allianz, SAP und Siemens. Dies sehen Sie in folgender Übersicht:

Nach zwei starken Tagen kam nun RWE etwas unter Druck. Ebenfalls schwach waren erneut Delivery Hero und HelloFresh. Eine Bodenbildung scheint hier noch nicht abgeschlossen zu sein.

Der Mix zwischen Gewinnern und Verlierern ist in der hier aufgezeigten Heatmap deutlich zu sehen:

Wie entwickelte sich das mittelfristige Chartbild nach dieser Woche?

DAX nähert sich leicht der 14.000 an

Die Volatilität bleibt mit 500 Punkten sehr hoch, pegelt sich auf diesem Level jedoch gerade ein. Die Überwindung des Abwärtstrends war ein erstes positives Zeichen. Hier muss der Index jedoch nachfassen.

Im Chartbild der letzten drei Wochen ist die Tendenz zu einer Normalisierung und höheren Kurslevels deutlich zu sehen. Viel wird weiterhin von den geopolitischen Veränderungen abhängen.

Der Wochengewinn summiert sich auf rund 4 Prozent und konnte damit einen Teil der Märzverluste wieder aufholen. Im internationalen Vergleich ist der DAX damit sehr gut gewesen und konnte die Wall Street weit hinter sich lassen:

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns als Leser und ggf. als Trader oder Anleger auf www.followmymoney.de erhalten bleiben.

Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nvidia-Analyse von 20.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie

Nvidia: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...