DAX-Morgenanalyse am 03.11.2020

Mit 231 Punkten Gegenbewegung auf die jüngsten Verluste konnte der DAX eine Bodenbildung zeigen, die ihn bis knapp an das Mittwochshoch führte. Ist damit die Erholung bereits abgeschlossen?

Starker Monatsstart im Detail

Der Monatsstart verlief gewohnt volatil. Zunächst musste der DAX eine Richtung finden und hatte diese dann in der ersten Handelsstunde direkt eingeschlagen. Mit der Überschreitung des gestern skizzierten Abwärtstrends und der 11.597 als Trigger (Juni-Tief) kam Momentum in den Markt. Anbei das Chartbild des Triggers von gestern:

Der Bruch ist hier im Nachgang noch einmal gut zu sehen;

Entsprechendes Momentum und die Aufmerksamkeit anderer Marktteilnehmer auf dieses Signal führten zur Ausdehnung bis recht genau zu dieser skizzierten GAP-Kante vom Mittwoch:

Damit war der bullishe Tag, welcher mit positiven China-Daten begann und am Ende von der Wahlkampf-Euphorie in den USA endete sehr positiv aus und hatte die Tiefs vom Donnerstag / Freitag als Bodenbildung genutzt:

Folgende Rahmendaten skizzierte der Markt:

Eröffnung 11.602,91PKT
Tageshoch 11.838,00PKT
Tagestief 11.551,36PKT
Vortageskurs 11.556,48PKT

Wie schreiten wir nun fort?

DAX-Ideen am Tag der Präsidentschaftswahl

Wie eingangs und gestern formuliert, ist die Erreichung der GAP-Kante aus der Vorwoche das erste Erholungsziel gewesen. Ein Eindringen in diesen Bereich würde das Momentum auf der Oberseite deutlich erhöhen. Hieraus erwächst das zweite Ziel, die 12.050 und in der Ausdehnung auch der Schlusskurs vom vergangenen Dienstag 12.063 Punkte:

Aus der Vorbörse heraus kann man dies annehmen, da hier im Zuge weiter positiver US-Futures bereits die 11.900 angetestet wurde:

Konkret kann damit ein XETRA-GAP auf der Oberseite 9.00 Uhr entstehen und die Entscheidung für die Fortsetzung der Erholung bereits vollzogen worden sein.

Korrekturen auf diesem Weg bis sogar dem GAP-close zu gestern sind einzuplanen. Am Tag der US-Wahl dominieren sicherlich auch andere Themen wie Absicherungen großer Portfolios oder Umschichtungen in Richtung der „Präsidentschafts-Lieblingsindustrien“ das Börsengeschehen. Ähnlich wie am Verfallstag ist hier mein Ratschlag, im Zweifel den Handel ruhen zu lassen.

Doch zuvor gilt es im Livetrading Room bei JFD ab 10.00 Uhr den Markt noch einmal im Detail zu analysieren. Komm gerne dazu…

Wirtschaftstermine am 3.11.2020

Neben der US-Präsidentschaftswahl steht heute noch das Treffen der Eurogruppe auf der Agenda.

Am Nachmittag gilt der ökonomische Blick dem US-Redbook Index um 14.55 Uhr und dem ISM New York Index um 15.45 Uhr.

Vor Handelsschluss an der Wall Street sind dann noch einmal die Fahrzeugverkäufe spannend. Erst danach kann man die Wahlnacht ggf. geniessen oder als Informationsgrundlage für die kommenden Ereignisse nutzen.

Damit wünsche ich uns im heutigen Handel viel Erfolg. Dein Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 84,25 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

 

 

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nvidia-Analyse von 20.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie

Nvidia: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...