Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 08.07.2021 in bekannter Range

Die mittelfristige Range im DAX dominiert den Handel weiterhin. Für den Ausblick am Donnerstag orientiere ich mich daher an bekannten Marken.

Bekannter Kursverlauf im DAX

Die gestrige Kernfrage, ob wir uns weiterhin in der größeren Range aufhalten, wurde direkt am Morgen beantwortet. Es erfolgte kein Ausbruch. Die Tiefs am Dienstagabend waren die untere Bandbreite einer seit Wochen andauernden Bewegung, die nun weiter fortgesetzt wurde.

Mit einem GAP auf der Unterseite sprang der DAX direkt über die Tiefs vom Montag und gab damit den Trigger für eine größere Erholung frei. Dieses Szenario war wie folgt skizziert (Rückblick):

XETRA-Signal für Mittwoch
XETRA-Signal für Mittwoch

Sie nahm mit hohem Momentum über 15.600 ihren Lauf und erreichte noch während des Livetradingrooms am Vormittag punktgenau die GAP-Kante zu Montag auf der Oberseite. Auch dazu hatten wir ein Chartbild gestern angesehen (Rückblick 2):

XETRA schwunglos am Dienstag
XETRA schwunglos am Dienstag

Zwischen dieser 15.662 und dem Unterstützungsbereich 15.600 pendelte der Index folglich einige Male, bevor er die nächste Kursschwelle auf der Oberseite, die 15.700 an Augenschein nahm und sehr genau anlief. Damit war das Momentum dann aber ausgeschöpft und der Handelstag knapp darunter beendet. Die alte Range ist durchlaufen:

Range im DAX erneut durchlaufen
Range im DAX erneut durchlaufen

Neue Rekorde im S&P500 und dem Nasdaq untermauerten die positive Stimmung, die vor allem auf das Konto on SAP gingen. Das DAX-Schwergewicht hat nach Monaten der Konsolidierung das alte GAP aus Oktober 2020 geschlossen und war allein für 50 Punkte Aufschlag im DAX verantwortlich.

Ohne die am Morgen erfolgte Kurslücke war es ein eher ruhiger Handelstag mit einer Differenz zwischen Hoch und Tief von weniger als 100 Punkten. Dies zeigen die Eckdaten des Handelstages hier auf:

Eröffnung 15.606,94
Tageshoch 15.700,95
Tagestief 15.604,58
Vortageskurs 15.511,38
Schlusskurs 15.692,71

Man kann optisch sogar einen Trendkanal konstruieren:

XETRA-Verlauf am Mittwoch in Trendkanal
XETRA-Verlauf am Mittwoch in Trendkanal

Welche Ableitungen erfolgen an der oberen Region der Handelsrange?

Trading-Ideen am Donnerstag

Der Bruch des Aufwärtstrends in der mittelfristigen Chartansicht vom Dienstagabend wurde damit “geheilt”. Zwar erfolgte kein Gegensignal, aber zumindest das Verharren im Kursbereich der letzten Wochen.

Als erstes Szenario bietet sich aus meiner Sicht diese Fortsetzung an. Kurse nahe der 15.709 galten jüngst immer wieder für Short-Trades in Richtung 15.600 als attraktives Setup. Dies würde sich wie folgt skizzieren:

DAX-Range im Blick: Szenario am Donnerstag
DAX-Range im Blick: Szenario am Donnerstag

Insbesondere heute, da wir noch vom Vortag ein GAP im Chartbild verankert haben:

GAP im DAX vom Mittwoch
GAP im DAX vom Mittwoch

Der GAP-Bereich ist damit das erste Ziel auf der Unterseite, bei einem Eindringen dann auch das GAP-close.

Erst ein Überschreiten der 15.709 legt aus meiner Sicht das Kurspotenzial bis 15.752 wieder frei und darüber die 15.802 als Rekordhoch im DAX.

Im Endloskontrakt testeten wir am Abend die Region über der 15.709 aber fielen nun wieder deutlicher zurück:

Vorbörse am 08.07.2021
Vorbörse am 08.07.2021

Damit stehen die Zeichen für den heutigen Tagesstart erneut auf “Abwarten” und “Bereithalten” für Handelsmöglichkeiten an den skizzierten Schwellen.

Weitere Ableitungen erörtere ich gegen 7.30 Uhr im YouTube-Livestream noch in der Vorbörse. Diese Ideen bespreche ich anschliessend gemeinsam mit anderen Tradern mehrere Stunden live im täglichen Stream auf Twitch und freue mich auf Deine Teilnahme:

Danach startet auch direkt der Livetradingroom ab 10.00 Uhr von JFD noch einmal ohne Marcus Klebe

Auf folgende Termine gilt es zudem aus ökonomischer Sicht zu achten.

Wirtschaftsdaten am 08.07.2021

Um 8.00 Uhr blicken wir gespannt auf die Handelsbilanz aus Deutschland. Mit den Importdaten und den Exportdaten stehen gleich zwei Faktoren zur Beurteilung unserer Wirtschaft parat.

Zur Mittagszeit wird EZB-Präsidentin Christine Lagarde eine Rede halten und die EZB-Sondersitzung zur strategischen Ausrichtung einleiten.

14.30 Uhr folgen dann die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenunterstützung und ab 15.00 Uhr noch eine weitere Rede der EZB-Präsidentin.

Mit den US-Verbraucherkrediten um 21.00 Uhr schliesst der Wirtschaftskalender und auch der Handelstag dann langsam ab.

Alle genannten Eckpunkte sind hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten aufgelistet:

Wirtschaftsdaten am 08.07.2021
Wirtschaftsdaten am 08.07.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt heute viel Erfolg.

Auf YouTube ist diese Analyse ebenfalls hinterlegt bzw. im Livestream besprochen: https://www.youtube.com/watch?v=Axefw2eESuM

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 75,05 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

DAX erreicht die 15.700 wieder: Seitwärtsmarkt bleibt intakt

Nächster Beitrag

EZB-China-Autoaktien-Mix war Gift für den DAX