DAX-Morgenanalyse am 09.10.2020

Zum Donnerstag war es nun soweit. Unser prominentester Aktienindex aus Deutschland übersprang die runde 13.000er-Marke und konnte sie direkt beim ersten Versuch auch per Schlusskurs verteidigen. Was waren die Hintergründe und wie kann die Woche nun ausklingen?

Starker Donnerstag im Rückblick

In der Vorbörse sprachen wir noch über den Widerstand der Wochenhochs von 12.960 Punkten, an denen der Markt sich orientierte. Direkt zum XETRA-Start schaffte es der Index, die 13.000 zu überspringen und erst einmal weiteren Boden zu erobern. Bis etwa 13.050 ging diese Bewegung und damit tief in den Zielbereich hinein (Rückblick):

Das Eintauchen in diesen Bereich nutzte ich direkt für eine Short-Positionierung mit dem Ziel der erneuten Erreichung der runden Marke von 13.000 Zählern. Sehr oft werden solch wichtige Marken nicht nur übersprungen, sondern mindestens einem weiteren Test unterzogen:

Im Livetrading-Webinar setzte sich diese Bewegung fort und erreichte dabei die Hochpunkte vom Mittwoch noch einmal. Ein Bereich, der als Konsolidierungsziel besprochen wurde und dann entsprechend ein Long-Setup generierte. Auch dazu hatten wir einen Trade besprochen, der widerum auf die Bewegung zur Oberseite hin ausgerichtet war und 4 Teilpositionen aufzeigte:

Das Tageshoch wurde erneut getestet und mit dem Start des US-Handels dann noch einmal ausgeweitet. Da weitere staatliche Hilfen in den USA die Phantasie der Börsianer anheizten, konnte der DAX zwischenzeitlich sogar die 13.100 erreichen. Von diesem Niveau leicht entfernt aber dennoch mit 113 Punkten Gewinn schloss der DAX schließlich über der runden Psychomarke den Handelstag:

Folgende Parameter umrahmten den Handelstag letztlich:

Eröffnung 13.011,23PKT
Tageshoch 13.100,85PKT
Tagestief 12.956,64PKT
Vortageskurs 12.928,57PKT

Damit haben wir den vierten Gewinntag in Folge und können optimistisch auf den Freitag schauen.

DAX-Ausblick für den Freitagshandel

Mit dem vierten Plustag in Folge ist der DAX unbestritten im Aufwärtsmodus. Charttechnisch strebte er zur Kurslücke aus Mitte September, die nach dem Wochenende am 21.09. nach unten entstanden ist. Sie ist optisch wie folgt einzuordnen:

An Kurslücken mangelt es dem Index auf der Unterseite nach dieser starken Rallye ebenfalls nicht. Auf diese achte ich in der heutigen Handelsvorbereitung ebenso:

Die Wahrscheinlichkeit einer Fortsetzung an der Oberseite ist natürlich höher. Bereits in der Vorbörse skizziert sich ein festes Level:

Dennoch ist eine Sorglosigkeit an der Börse unangebracht. Sollte es zu einem Umschwung des Momentums kommen oder zumindest zu einer weitere Konsolidierung, dann sind die GAPs der Woche und folgende Konsolidierungslevels für einen ähnlichen Trade wie gestern meine Orientierungen:

Wirtschaftsdaten am 09.10.2020

Für den Freitag sind wenige Termine im Kalender fixiert. 8.00 Uhr sind Daten aus Grossbritannien maßgeblich für die Beurteilung der Lage nach dem Brexit und im weiteren Verlauf dann Daten aus Kanada.

Die USA hält sich aus Sicht des Wirtschaftskalenders zurück, hat jedoch mit dem US-Präsidenten und weiteren Meldungen zu Hilfsgeldern sicherlich genug Überraschungsmomente auf ihrer Seite.

Damit wünsche ich uns am letzten Handelstag dieser Woche viel Erfolg,
Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 84,25 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

 

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nvidia-Analyse von 20.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie

Nvidia: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...