DAX-Morgenanalyse am 20.08.2020

Das Pendeln im DAX zwischen 12.800 und der 13.000er-Region vollzog sich auch zur Wochenmitte. Nach einer leicht schwächeren Eröffnung nahm der Markt die Richtung zur Oberseite auf und erreichte fast die 13.000 – doch diese Barriere war zu stark. Entlädt sich dies am Donnerstag?

Wochenmitte ohne Überraschungen

Auf einen erneuten Test an der 12.800 verzichtete der DAX zunächst und drehte bereits bei 12.833 Punkten wieder das Ruder auf Kaufen. Ähnlich wie am Dienstag gab es eine schnelle Bewegung über 12.900 und dann ein Verweilen an dieser Region. Mit der Überschreitung der 12.950 am frühen Nachmittag konnte die 13.000 angepeilt, jedoch diesmal nicht ganz erreicht werden.

Mit 12.980 Punkten gaben sich die Marktteilnehmer zufrieden und schauten skeptisch auf die Entwicklung an der Wall Street. Dort taten sich die Indizes S&P500 und Nasdaq diesmal etwas schwerer, neue Allzeithochs mit Schwung einzustellen. Der Tagesausklang konnte jedoch diesmal im Plusbereich enden und 95 Punkte Aufschlag verzeichnen, mit einem Schluss nahe dem Tageshoch im XETRA-Handelsbereich:

Damit schlossen wir knapp unter dem Schlusskurs vom 13. August und hatten folgende Eckdaten des Tages:

Eröffnung 12.838,63PKT
Tageshoch 12.980,70PKT
Tagestief 12.833,80PKT
Vortageskurs 12.881,76PKT

Die Tendenz im Kalendermonat August konnte damit erst einmal beibehalten werden:

Schreiben wir diese Tendenz am Donnerstag fort?

Roter Ausblick zum Start des Donnerstaghandels

Am Abend gaben die Kurse in den USA leicht nach. Der Nasdaq schloss im Minus und vollzog ab dem Tageshoch (und neuem Rekord) bei 11.440 Punkten rund 100 Punkte Abschlag. Dies setzte sich in der Nachbörse etwas fort, so dass der DAX hier bei der Suche nach der nächsten Bewegung zumindest die Unterseite erst einmal favorisiert.

Das XETRA-Chartbild verengte sich mit dem gestrigen Tag. Folgende beide Linien grenzen das Chartbild ein:

In der Vorbörse dominieren die roten Vorzeichen, so dass wir hier unter den Vortagestiefs eröffnen dürften:

Erholt sich der Markt nicht bis 9.00 Uhr ist im XETRA-Chartbild die Entscheidung bereits vollzogen und der Aufwärtstrend erst einmal gebrochen. Das Szenario sieht damit ein potenzielles GAP und die Eröffnung an der 12.800 vor:

Es steht somit eine richtungsweisende Entscheidung an:

  • Verteidigung der 12.800 und damit des GAPS bis 12.750
  • Druck-Potenzial bis 12.650 auf Unterseite
  • GAP-Bereich potenziell auf Oberseite, erstes Ziel 12.880 / 12.920

Die ersten Szenarien und Trading-Ideen stelle ich gerne wieder ab 10.00 Uhr im Tradingroom von JFD vor. Melde Dich dazu kostenfrei an. Auch wenn Du keine CFDs handelst ist dies möglich, denn der Markt wird allgemein besprochen und kann auch mit Zertifikaten oder ETFs gehandelt werden (dazu nutze ich Smartbroker).

Termine am Donnerstag

Für den Donnerstag stehen 8.00 Uhr die Erzeugerpreise aus Deutschland im Fokus. Danach sind vor allem 14.30 Uhr wieder die Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe in den USA wichtig. Sie zeigen ein Bild der US-Wirtschaft und heizen Spekulationen an, ob und wie groß das nächste Hilfspaket der US-Regierung ausfallen sollte.

Alle Prognosen dazu sehen Sie in folgender Tabelle:

Viel Erfolg und einen tollen Start in den spannenden Handelstag wünscht Ihnen Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 84,25 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!  

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nvidia-Analyse von 14.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie

Nvidia: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...