Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 25.10.2021 ohne veränderte Vorgaben

Sozusagen in letzter Minute schaffte der DAX es in der Vorwoche, das Gap vom Wochenstart zu schliessen und damit noch ein größeres Minus zu vermeiden. Der Anlauf am Freitag war letztlich aber nur ein “Ausreizen” der Handelsspanne, die wir in einer typischen Konsolidierungswoche gesehen hatten. Einen echten Ausbruch sahen wir nicht:

 

Bandbreite der DAX-Woche KW42/2021
Bandbreite der DAX-Woche KW42/2021  

Die 15.600 gilt somit nun als Widerstandsbereich und die dynamisch erzielten Wochentiefs knapp über 15.400 Punkten als Unterstützung. Insgesamt sprechen wir hier auch nur von einer Handelsspanne zwischen Wochentief und Wochentief von 200 Punkten (15.416 bis 15.614), wie hier zu sehen ist:  

Seitwärtsrange in der DAX-Woche KW42/2021
Seitwärtsrange in der DAX-Woche KW42/2021  

Dabei verharrte die Volatilität auch am Freitag und brachte mit 122 Punkten keine neuen Spitzen hervor, auch wenn der Dow Jones ein neues Rekordhoch erklimmen konnte. Folgende Tagesparameter gab es am Freitag:  

Eröffnung 15.507,99
Tageshoch 15.614,76
Tagestief 15.492,29
Vortageskurs 15.472,56
Schlusskurs 15.542,98
   

Übergeordnet liefen wir damit eine große Trendlinie an und sollten in diese Woche dort eine Entscheidung erhalten:  

Mittelfristige Trendlinie im DAX am 22.10.2021 angelaufen
Mittelfristige Trendlinie im DAX am 22.10.2021 angelaufen  

Was ist für Ausgangslage für die neue Woche noch gegeben?

 

Wie in der Vorwoche werde ich weiter mit Zonen und Dreiecken arbeiten. Ein größeres Dreieck bildet sich mit dem Hochpunkte knapp unter 15.800 und dem Monatstief:

Dreieck im DAX zum Wochenstart am 25.10.2021
Dreieck im DAX zum Wochenstart am 25.10.2021  

Schafft der DAX einen Ausbruch auf der Oberseite, sind die nächsten Ziele bei 15.699 (das Hoch nach der Bundestagswahl) sowie der 15.800 (obere Range-Kante aus dem Sommer und noch ein geöffnetes Gap) zu finden. Ab dem Verlaufstief des Septembers lässt sich zudem ein Aufwärtstrend konstruieren:  

Widerstaende im DAX zum Wochenstart am 25.10.2021
Widerstaende im DAX zum Wochenstart am 25.10.2021  

Kurse unter 15.500 respektive 15.470 wären dann mit der “Marke der Vorwoche” nicht nur ein erneutes kleines Verkaufssignal, sondern würden zusammen mit dem Bruch der Aufwärtstrendlinie das Potenzial auf der Unterseite bis zu den Vorwochentiefs und sogar bis zur 15.300 freisetzen. Dieser Bereich gilt als untere Range-Kante seit April, in der wir uns vornehmlich bewegten.

Von den letzten beiden Handelstagen verbinde ich ebenfalls die Tiefs und komme direkt beim Schlusskurs auf einen Entscheidungspunkt. Von dort aus sind die Vorwochenhochs (vom Freitag) respektive die Zone über 15.580 nun spannend und könnten für die übergeordnete Zeiteinheit eine Entscheidung hervorbringen. Auffangzone ist erst einmal wieder der 15.470 bis 15.500er-Bereich:  

DAX-Signal zum Wochenstart am 25.10.2021
DAX-Signal zum Wochenstart am 25.10.2021  

Zum Wochenstart hat sich der Endloskontrakt wenig bewegt und bringt keine neuen Verlaufshochs oder Verlaufstiefs mit sich:  

DAX-Vorboerse am 25.10.2021
DAX-Vorboerse am 25.10.2021  

Die Konsolidierungswoche könnte damit erst einmal eine Fortsetzung finden. Impulse erwarte ich in der ersten Wochenhälfte eher von den Quartalszahlen als von d en Wirtschaftsdaten. Tausch Dich dazu doch gern direkt im Chat / Discord aus und werde Teil dieser Community:  

Discord-Einladung
Discord-Einladung  

Eine genaue Prognose für den jeweiligen Tagesstart und Deinen Handel gebe ich mit Blick auf die Vorbörse im Livestream am Montagmorgen 8.20 Uhr im Detail:  

YouTube Andreas Bernstein

 

Meine Markterwartungen und tägliche Chartanalyse erhältst Du als E-Mail nach kurzer Anmeldung.

 

Welche Zeiten und Events sind in der kommenden Woche wichtig?

 

In diesem Abschnitt habe ich die wichtigsten Termine der kommenden Woche zusammengefasst. Ausführlich gibt es diesen Blick für jeden Handelstag mit weiteren Details im Wirtschaftskalender auf Trading-Treff.

Zum Wochenstart steht der ifo-Index um 10.00 Uhr im Mittelpunkt des Interesses. Dieser Indikator wird monatlich ermittelt und nun für den Monat Oktober etwas rückläufig erwartet. Das betrifft die zukünftigen Geschäftsaussichten ebenso wie die aktuelle Erwartungshaltung.

Am Nachmittag gibt es mit dem Chicago Fed Aktivitätsindex erste Daten der Woche aus den USA um 14.30 Uhr und dann noch einmal 16.30 den Blick in die Region Dallas mit dem Fed Herstellungsindex.

Alle genannten Eckpunkte sind hier im Kalender mit den Prognosen dargestellt:  

Wirtschaftsdaten am 25.10.2021
Wirtschaftsdaten am 25.10.2021  

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt heute viel Erfolg. Diese Analyse gibt es hier als Video:  

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

DAX-Wochenanalyse als Video: Vorbereitung mit der Charttechnik

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse als Video: Ruhiger Wochenstart