Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 30.11.2021 mit Blick zur 15.000

Das deutliche Momentum vom Freitag wurde gestern nicht fortgesetzt. Der Markt drehte bereits mit den ersten Kursen im Nachthandel und konnte sogar mit einem Plus in die neue Woche starten. Es entstand eine neuen Kurslücke. Keine ungewöhnliche Reaktion, hatten wir doch am Wochenende schon auf die 1.000 Punkte Kursabschwung binnen weniger Tage ab dem Rekordhoch hingewiesen. Eine solch schnelle Bewegung provoziert nahezu die “Schnäppchenjäger” am Aktienmarkt.

Dennoch änderte sich die Stimmung im Gesamtkontext nicht. Corona dominiert weiter das Marktgeschehen. Das so entstandene neue Gap war mein Ziel am Morgen, wie dieser Ausschnitt aus dem Livetrading untermalt:

DAX-Update aus dem Livetrading
DAX-Update aus dem Livetrading

Gänzlich geschlossen wurde diese Lücke dann erst am Nachmittag. Der Bereich des Gap-close bot dann Unterstützung und konnte dem DAX zu einem kleinen Tagesplus verhelfen. Im Vergleich mit der Wall Street, wo die “Schnäppchenjäger” vor allem im Technologiebereich wieder einkauften, sah der DAX sehr träge aus.

Damit dominiert auf der Oberseite vor allem noch das große Gap zu Freitag, was auf Basis der Coronameldungen eingezogen wurde. Optisch und technisch wurde die Gegenreaktion vom Wochenstart jedoch einmal komplett abverkauft:

Kurslücken im DAX-Ziel nach dem Wochenstart am 30.11.2021
Kurslücken im DAX-Ziel nach dem Wochenstart am 30.11.2021

Es konnte nur ein kleiner Tagesgewinn verbucht werden und ein Abschwung der Volatilität auf nun wieder rund 200 Punkte. Dies zeigen die Tagesparameter an:

Eröffnung 15.418,28
Tageshoch 15.441,91
Tagestief 15.246,54
Vortageskurs 15.257,04
Schlusskurs 15.280,86

War es dies schon wieder an Konsolidierung?

Erinnern wir uns an die vergangene Woche, kam es auf die Kursverluste am Mittwoch zu einer Konsolidierung am Donnerstag. Dabei wurde ein minimales Pluszeichen (der einzigste Plustag der Woche) erzielt. Darauf folgten jedoch schnell wieder Verluste, die den Trend fortsetzten.

Genau so schaut das Verhalten in dieser Woche für mich aus. Auf die Verluste vom Freitag folgte gestern eine Konsolidierung aber nur ein kleines Tagesplus. Hält dieses Muster somit an, dürften heute weitere Tiefs im Abwärtstrend, also XETRA-Kurse unter 15.246 Punkten, anstehen.

Die Bewegung vom großen Gap weg zu den Monatstiefs ist hier noch einmal mit potenziellen Unterstützung dargestellt:

Keil im DAX-Ziel nach dem Wochenstart am 30.11.2021
Keil im DAX-Ziel nach dem Wochenstart am 30.11.2021

Als großen Ausblick hatte ich diese Zone im Chartbild in der Sonntagsanalyse hervorgehoben:

DAX-Support um die 15.000 als nächstes Ziel?
DAX-Support um die 15.000 als nächstes Ziel?

Dabei bleibe ich bei dieser Analyse und update das Chartbild entsprechend:

Mittelfristiges DAX-Ziel Update am 30.11.2021
Mittelfristiges DAX-Ziel Update am 30.11.2021

Deutet sich dies schon am Morgen an?

Die Abwärtstendenz ab der gestrigen Eröffnung setzt sich im Nachthandel fort. Wir hatten hier sogar den Sonderfall, ein Gap im Future über das Wochenende erhalten zu haben. Dieses wurde gleich am Morgen geschlossen und damit auch hier ein weiteres Schwächesignal gezeigt:

DAX-Vorboerse schliesst Gap am 30.11.2021
DAX-Vorboerse schliesst Gap am 30.11.2021

Zu den Tiefs aus dem Abendhandel des Freitags sind es damit nur wenige Punkte. Dort beginnt dann auch die größere Unterstützungszone, auf die ich argumentativ hingearbeitet habe:

DAX-Vorboerse mit Blick zum Monatstief am 30.11.2021
DAX-Vorboerse mit Blick zum Monatstief am 30.11.2021

Bis dort mag ich erst einmal am Morgen blicken. Den Tageschart und weitere Supports auf der Unterseite gab es bereits am Sonntag zu sehen – gern hole ich dies dann auf den Desk, wenn es aktuell werden sollte.

Den weiteren Verlauf erörtere ich daher zunächst wieder im Livestream gegen 8.00 Uhr auf Youtube und würde mich über eine Teilnahme von Dir freuen – Live als Trading-Stream auf Twitch geht es dann 8.15 Uhr weiter – schau gern vorbei:

Blicken wir nun noch auf die Termine des Tages.

In diesem Abschnitt habe ich die heutige Termine für Deutschland, die EU und die USA zusammengefasst. Weitere Daten findest Du im Wirtschaftskalender auf Trading-Treff.

Am Morgen blicken wir auf die Arbeitslosenquote aus Deutschland um 9.55 Uhr.

Nach dem Anstieg der Verbraucherpreise in Deutschland am Montag werden 11.00 Uhr die Verbraucherpreise für die EU veröffentlicht. Sie sollen nicht ganz so stark ansteigen, wenn man die Prognose als Grundlage anschaut.

Am Nachmittag gibt es einen Blick auf den Immobiliensektor der USA 15.00 Uhr und auf den Einkaufsmanagerindex der Region Chicago um 15.45 Uhr.

Das Verbrauchervertrauen Conference Board um 16.00 Uhr steht parallel mit einer Rede des Fed-Präsidenten Jerome Powell auf der Agenda.

Alle Prognosen dieser kurzen Übersicht sind in dieser Tabelle verankert:

Wirtschaftsdaten am 30.11.2021
Wirtschaftsdaten am 30.11.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt gleich viel Erfolg.

Gern sende ich Dir meine Markterwartungen täglich als E-Mail zu.

Dein Andreas Bernstein

Auch als Videoanalyse:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 68,02 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

DAX-Videoanalyse am 29.11.2021 mit vorbörslichen Kursen

Nächster Beitrag

DAX-Videoanalyse am Morgen mit der "Gefahr" der 15.000 vor Augen