Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse mit Blick auf die obere Range-Kante und die Wall Street

Aus der gestrigen Vorbörse heraus skizzierten wir das Ausbruchsszenario aus einer recht ruhigen Börsenphase zunächst mit einem Dreieck im Endloskontrakt sowie ein kleines Gap (Rückblick):

20220328 DAX Vorboerse
20220328 DAX Vorboerse

Sowie auf der größeren Zeiteinheit mit der Möglichkeit des Momentums an den Tagesgrenzen vom Freitag (Rückblick):

20220328 DAX Vorboerse mittelfrist
20220328 DAX Vorboerse mittelfrist

Vom Start weg legte der DAX zu und hatte damit sehr schnell das erste Signal aus dem Dreieck bis zum nächsten Trigger direkt an der 14.426 umgesetzt. Ab da beschleunigte sich das Geschehen noch einmal und erreichte im ersten Bewegungsarm Kurse bei rund 14.526 Punkten.

Die darauf einsetzende kleine Konsolidierung handelten wir im Livetradingroom und sahen dann erst einmal eine Konsolidierung unterhalb dieses Niveaus mit kurzem Rücklauf an das Ausbruchslevel vom Freitag.

Zum Mittag wurde die Aufwärtsbewegung noch einmal ausgebaut und verlief zunächst an die Hochs der letzten beiden Wochen. Sie boten nicht wirklich einen Halt, sondern wurden beim ersten Anlauf des Tages übersprungen – ein sehr starkes Zeichen.

Bis auf 14.627 Punkte kletterte der Index und hoffte damit auf eine Fortsetzung der Wall Street Rallye aus den letzten Tagen. Dieser Wunsch ging jedoch diesmal nicht direkt in Erfüllung. Der Dow Jones prallte genau am Hoch vom Freitag ab und fiel direkt nach dem Handelsstart rapide ab. Sinkende Ölpreise brachten die ganze Branche unter Druck und verunsicherte den traditionellen Markt, während die Technologiewerte zunächst weiter haussierten. Zudem belastete der Lockdown für die Region Shanghai. Die chinesischen Behörden reagieren damit auf stark steigende Corona-Infektionszahlen. Der dort ansässige weltweit verkehrsreichste Container-Hafen ist extrem wichtig für die Weltwirtschaft.

Dabei ging dem DAX sein Schwung vom Mittag deutlich verloren. Er rutschte zunächst auf 14.500 Punkten und dann im weiteren Verlauf auch bis auf die Ausbruchsbereiche vom Morgen zurück. Genau in dieser Region vollzog sich dann auch der Schlusskurs, welcher ein Pluszeichen aufweisen konnte.

Nach dieser Berg- und Talfahrt verlor der Index am Ende vom Tageshoch rund 200 Punkte und schloss bei 14.417 Punkten. Dies zeigen folgende Tagesparameter auf:

Börsenplatz Xetra
Letzter Kurs 14.417,37
Performance +0,78 %
Kurszeit 17:52:10
Eröffnung 14.376,00
Tageshoch 14.627,58
Tagestief 14.371,90
Vortageskurs 14.305,76

Auf den Entlastungsfaktor “Ukraine-Konflikt” und erste Ergebnisse aus den neuen Friedensverhandlungen warteten Marktteilnehmer bis zum Handelsende vergebens. Dazu soll es dann heute womöglich weitere News geben.

Beeindruckend sieht das Gesamtbild des Tages aus. Es unterlag einem Stimmungsumschwung mit zurückgebliebenem Gap:

20220328 DAX Xetra Wochenstart
20220328 DAX Xetra Wochenstart

Was wurde damit aus der beschriebenen Range der Vortage?

Der DAX schaffte es zum Mittag kurzzeitig, auf Monatssicht in die Pluszone zu gelangen. Doch dort lagen scheinbar zu viele Verkaufsorders im Markt und drehten die Stimmung. Es blieb beim Ausbruchsversuch mit Blick auf die Range seit dem 16.03.2022 welches bereits der zweite Ausbruchsversuch war:

20220328 DAX Xetra Zwei Wochen
20220328 DAX Xetra Zwei Wochen

Läuft der DAX damit wieder zurück an die untere Range-Kante?

Klassisch wäre dies zu erwarten. Nun kamen jedoch die starken US-Märkte hinzu, die nach einer Schwächephase am Nachmittag zum Handelsende hin aufdrehten.

Der Nasdaq schloss erneut mit einem soliden Plus und vollzieht die Bewegung der letzten Tage damit weiter:

20220329 Nasdaq
20220329 Nasdaq

Und der Dow Jones konnte sich über den letzten Abwärtstrend im Tageschart absetzen, auch wenn es dort an der Linie zu hohe Vola kam:

20220329 Dow Jones
20220329 Dow Jones

Damit steht auch der Endloskontrakt aus dem Abendhandel in einer positiven Erwartungshaltung für den heutigen Handelstag.

Weitere Aufschläge im Abend- und Nachthandel sind hier deutlich zu sehen:

20220329 DAX Endloskontrakt Vorboerse
20220329 DAX Endloskontrakt Vorboerse

Wir eröffnen nach dieser Marktlage erneut mit einem Gap auf der Unterseite und könnte direkt einen weiteren Ausbruchsversuch aus der Range forcieren. Das Momentum ist klar auf der Oberseite anzutreffen.

Als Trading-Unterstützung habe ich mir folgende Trendlinien und das Hoch von gestern markiert:

20220329 DAX Endloskontrakt Range
20220329 DAX Endloskontrakt Range

Total euphorisch sollte man jedoch nicht sein. Der “Reversal Tuesday” kann auch in die andere Richtung laufen und gerade bei zwei Gaps in Folge ist eine Erschöpfung, wie sie sich schon gestern im DAX am frühen Nachmittag zeigte, durchaus auch ein spannendes Szenario.

Somit bin ich auf die ersten Bewegungen am Dienstag sehr gespannt und bespreche diese mit Dir gern wieder über mehrere Stunden LIVE auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN.

Twitch Kanal FIT4FINANZEN mit täglichem Finanzwissen
Twitch Kanal FIT4FINANZEN mit täglichem Finanzwissen

Ein paar Inspirationen, Gedanken zu Einzelaktien, Depotauswertungen und einen ganzen Streamingtag findest Du hier:

Wissens- und Marktvideos auf YouTube

Diese ausführliche Markterwartungen bekommst Du hier täglich als E-Mail in Dein Postfach.

Ausführlich bespreche ich einige Aktien und Währungen zusammen mit Marcus Klebe im Livetradingroom, der regulär wieder um 10.00 Uhr startet:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist NEW-trading-room-11-2021.jpg

Darin implementiert sind auch viele Quartalszahlen aus den USA. Für die neue Woche habe ich diese Daten gestern als Bild veröffentlicht, heute würden diese Unternehmen vor dem US-Start mit Bilanzen anstehen:

20220329 Earnings before
20220329 Earnings before

Aus dem Wirtschaftskalender sind folgende Termine zu entnehmen.

Um 8.00 Uhr blicken wir auf die Importpreise aus Deutschland und das Gfk Verbrauchervertrauen.

Am Nachmittag gewährt der Redbook Index um 14.55 Uhr einen Einblick in die Umsätze der Warenhäuser aus den USA und 15.00 Uhr steht der Immobilienpreisindex der Amerikaner im Fokus.

Mit den JOLTS Stellenangeboten um 16.00 Uhr leiten wir die Woche der “Arbeitsmarktdaten” in den USA erst einmal ein, zu der es im Wochenverlauf noch mehrere Eckpunkte zu berichten gibt.

Alle genannten Zeiten und Prognosen sind hier als Tabelle sehr übersichtlich verzeichnet:

20220329 Wirtschaftstermine
20220329 Wirtschaftstermine

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart in das Trading gleich viel Erfolg und freue mich, wenn Du entsprechend in den anderen Formaten vorbeischaust.

Diese Analyse bespreche ich dann live noch einmal auf YouTube um 8.00 Uhr:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Dein Andreas Bernstein

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 1.100 Trader:Innen

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,82 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!